Krise
Der aktuelle Lockdown schützt die Profite, nicht die Gesundheit der Menschen

Der aktuelle Lockdown schützt die Profite, nicht die Gesundheit der Menschen

Der „Lockdown light“ soll verlängert werden – so wird es aktuell diskutiert. Dass es dabei aber vor allem um die Profite der Großkonzerne und nicht um die Gesundheit der Menschen geht, wird bei einem Blick auf die Maßnahmen schnell klar: Privat sollen sich die Leute einschränken, damit die großen Monopole weiter uneingeschränkt Profit machen können. So läuft die Großproduktion mit tausenden Menschen in einem Betrieb ohne starke Einschränkungen weiter. Die Schuld für den zweiten Lockdown wird den unverantwortlichen Menschen gegeben, die sich einfach zu viel privat treffen würden. Dabei hat die Regierung wenig getan, um die Gesundheit der Menschen wirklich zu schützen. Währenddessen sind es die Leute in den systemrelevanten Berufen, die die Gesellschaft trotzdem am Laufen halten.

Stoppt jegliche Stellenstreichungen!

Stoppt jegliche Stellenstreichungen!

Die Wunschliste der Automobilindustrie Im Mai 2020 brachte der Arbeitgeberverband der Metall- und Elektrobranche "Gesamtmetall" unter dem Titel "Wiederhochfahren und Wiederherstellen – Vorschläge für die 2. und 3. Phase der Corona-Krise" einen Plan zu Papier, wie...

Die Justiz in Zeiten der Krise

Die Justiz in Zeiten der Krise

Corona als Vorwand zum Abbau unserer Rechte Das Justizsystem samt Gesetzen und Gesetzesauslegung ist Teil der kapitalistischen Gesellschaft und dient vorrangig der Verankerung und dem Schutz der bürgerlichen Eigentumsverhältnisse. Manches haben wir uns hier erkämpfen...

Was ist eigentlich eine Krise?

Was ist eigentlich eine Krise?

Von der Unter- zur Überproduktion In der kapitalistischen Wirtschaftsordnung herrscht die „Anarchie der Produktion“, es wird zwar gesellschaftlich produziert, aber privat angeeignet. Wo jedoch nicht gesellschaftlich geplant wird, wo für den Profit einiger Weniger...

Livestream: Krise auf unsere Kosten?

Livestream: Krise auf unsere Kosten?

Unser Livestream am Sonntag um 19 Uhr steht ganz im Zeichen des 1.Mai's. Wir wollen uns anschauen, in welcher Form die Mehrheit der Bevölkerung, also die Arbeiterklasse, von der Krise betroffen ist. Inwiefern betreffen die Maßnahmen, die im Zeichen von Corona verhängt...