München

80 Jahre Diktat von München

  Eine gemeinsame Erklärung der Kommunistischen Jugend Tschechiens (KSM) und der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ)   Wir, die kommunistischen Jugendorganisationen aus Deutschland und der Tschechischen Republik – KSM (Kommunistischer Jugendverband Tschechiens) und SDAJ (Sozialistische deutsche Arbeiterjugend) – erinnern an das 80. Jubiläum des Münchner Diktates. Am 30. September 1938 wurde ein Vertrag zwischen Adolf Hitler, Benito Mussolini und Vertretern Großbritanniens… Read more →

Verbot von Leiharbeit und Werkverträgen!

Zum 9. April ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) unter dem Motto „Wir lassen uns nicht spalten! Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen beenden!“ bundesweit zu einer zentralen Kundgebung in München auf. Die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ) begrüßt diese Aktivitäten. Während die CSU nur Blockadehaltung an den Tag legt, sieht der Koalitionsvertrag der Regierungsparteien SPD… Read more →

SDAJ in Aktion: Ausbeuter von München bis Kiel geoutet

Die SDAJ fordert ein Ausbildungsgesetz, das unseren Interessen entspricht: mit Ausbildung für alle und Vergütung, von der man leben kann. Vor allem schlagen wir aber vor, sich zu organisieren und den Kampf für unsere Interessen aufzunehmen. Dazu leisten wir mit unserer Kampagne „Unsere Zukunft statt eure Profite!“ einen Beitrag – und outen Betriebe mit miesen Ausbildungsbedingungen. Hier einige Beispiele: Read more →

NORMA – mehr Arbeitsstunden, mehr Zeitdruck, mehr Stress

Outingaktion der SDAJ München Traumhaft klingt das Ausbildungsangebot, das NORMA auf seiner Internetseite anbietet. NORMA verspricht eine „abwechslungsreiche und vielseitige Ausbildungszeit“, eine „sehr gute Ausbildungsvergütung“ und eine „hervorragende fachliche Ausbildung“. Ein schlechter Witz, fragt man die Auszubildenden bei NORMA persönlich. Offiziell wirbt NORMA mit dem Spruch „Mehr fürs Geld“; und das darf man auch bitter ernst nehmen. Für die Azubis… Read more →

Kein Fußbreit dem deutschen Imperialismus

Auf der NATO-Sicherheitskonferenz in München werden die nächsten Kriege geplant. Wir fahren hin, um das zu verhindern. Mit der geplanten Stationierung deutscher Patriot-Raketen im türkisch-syrischen Grenzgebiet haben die Kriegsvorbereitungen gegen Syrien einen weiteren Höhepunkt erreicht. Die Hauptakteure der Eskalation in Syrien sind die von der NATO und den Golfmonarchien, aber auch von Deutschland unterstützten „Rebellen“, die diverse Massaker verübt haben.… Read more →

Internationale Solidarität mit den „Cuban 5“!

Das kubanische Außenministerium berichtet über die Solidaritäts-Aktionen für die Cuban 5 im März 2012: Demonstrationen in deutschen Städten zu Gunsten der Befreiung der fünf Kubaner Deutschland, 20. März 2012. In mehreren Städten in Deutschland fand ein Aktionstag für die fünf Kubaner statt, organisiert von der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) und dem Netzwerk Cuba. Als Zeichen der bedingungslosen Unterstützung der unrechtmäßig… Read more →

Allein die Internationale Solidarität wird die Cuban 5 befreien!

Freiheit für Gerardo Hernández, Fernando González, Antonio Guerrero, Ramón Labañino und René González Die Inhaftierung der fünf Kubaner ist ein Angriff auf alle, die weltweit für soziale und demokratische Rechte kämpfen. Während bei uns die Bildung kaputt gespart wird, die Menschen sich mit Hartz IV oder Leiharbeit über Wasser halten müssen und vielen Jugendlichen jede Zukunftsperspektive genommen wird, hat das… Read more →

Rückblick auf die Proteste gegen die Nato-Sicherheitskonferenz 2012

Am Wochenende fand wie jedes Jahr die sogenannte NATO-Sicherheitskonferenz im Bayerischen Hof statt. Seit Jahrzehnten treffen sich hier informell VertreterInnen der Mitgliedsstaaten des nordatlantischen Kriegsbündnisses und VertreterInnen der westlichen Politik und Rüstungskonzernen. Der Name »Sicherheitskonferenz« soll über den eigentlichen Sinn und Charakter dieser Konferenz hinwegtäuschen. Anfangs nannte sich die Zusammenkunft noch offen »Wehrkundetagung«, was der Veranstaltung auch heute noch angemessener… Read more →

München: Gegen Heldengedenken und Rechtspopulismus!

Die extrem rechten Münchner Burschenschaften »Cimbria«, »Danubia« und »Sudetia« hatten am sogenannten »Volkstrauertag«, dem 13.11.2011, zu einem »Heldengedenken« für die deutschen Soldaten aufgerufen. Gemeinsam mit VertreterInnen der Bundeswehr und Reservistenverbänden sowie diversen rechten Gruppierungen fand im Hofgarten eine Kranzniederlegung statt. Um 9:30 trafen sich deshalb ca. 100 Jugendliche am Platz-der-Opfer-des-Nationalsozialismus zu einer antifaschistischen Demonstration. Aufgerufen hatten neben der SDAJ München… Read more →

München: Mit Fahrrädern markieren, wo der Krieg beginnt

Die Genossinnen und Genossen von der SDAJ München berichten über ihre antimilitaristische Fahrradtour: Am 22. Oktober versammelten sich bei eisiger Kälte rund 50 Antimilitaristinnen und Antimilitaristen, um im Zuge der Kampagne »War starts here« die Orte zu markieren, an denen Konkret in München der Krieg beginnt. Wir als SDAJ waren natürlich mit von der Partie und wiesen vor allem auf… Read more →