Die Lügen über den Kosovokrieg (POSITION #04/19)

Als die NATO am 24.03.1999 ihren Angriffskrieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien startete, stellte dies ein relatives Novum dar: Zum ersten Mal seit Gründung der Bundeswehr nahm Selbige, unter Zustimmung der selbsternannten „Friedenspartei“, dem B90/Die Grünen, vollständig an einem Krieg teil. Der „Kosovokrieg“ folgte den Verhandlungen um den „Vertrag von Rambouillet“, der von der NATO entscheidend entworfen wurde und in dem… Read more →

Drei intime Fragen an… (POSITION #04/19)

Daniel (33) aus Berlin hat eine körperliche Beeinträchtigung. Wir haben ihn gefragt, wie sich das auf sein Sexualleben auswirkt   POSITION: Hast du Sex? Bist du dabei eingeschränkt? Daniel: Ich hatte schon Sex aber für meine 33 Jahre eher weniger. Ich kann die Male noch an meinen zehn Fingern abzählen. Mir persönlich fällt nichts ein, was mir Spaß machen würde,… Read more →

Der Spanische Bürgerkrieg (POSITION #04/19)

Zum 80. Jahrestag der Niederlage der spanischen Republik Vor 80 Jahren verkündete Franco das Ende des spanischen Bürgerkrieges und die Niederlage der roten Armee. Was war passiert? Seit ihrer Gründung 1931 hatte die junge spanische Republik mit tiefsitzenden sozialen Problemen zu kämpfen. So entschieden sich die spanischen Kommunisten zusammen mit Sozialdemokraten sowie Republikanern zur Bildung der Volksfront-Regierung „Frente Popular“, welche… Read more →

Dieter W. Feuerstein – Kundschafter im Westen (POSITION #04/19)

Die Geschichte der Stasi-Überwachung wird so erzählt, als seien Geheimdienste ein Alleinstellungsmerkmal sozialistischer Staaten. Doch wir wissen, dass die Machenschaften des Verfassungsschutzes die Möglichkeiten des Kalten Krieges unlängst in den Schatten stellen. Doch gibt und gab es einen Unterschied zwischen Nachrichtendiensten? Wir haben uns darüber mit Dieter W. Feuerstein unterhalten. Dieter wollte als westdeutscher Abiturient zuerst in die Kommunistische Partei DKP eintreten.… Read more →

Keine Demokratie ohne demokratische Medien (POSITION #04/19)

Das Entstehen einer öffentlichen Meinung in Kaffeehäusern, Salons, Theatern oder gelehrten Gesellschaften bereitete im 18. Jahrhundert die bürgerlich-demokratische Revolution vor. Das Bildungsbürgertum wollte weder der vox populi (der Volksmeinung) folgen noch Staat und Kirche. Es brachte die modernen Zeitungen hervor, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts Massenware wurden. Mit dem politischen Auftreten der Arbeiterklasse entfaltete sich ein Konflikt, der bis… Read more →

USA verlassen die eingerichtete Sicherheitszone zu Syrien – Türkei will einmarschieren

Die USA treten einen weiteren Schritt an, sich aus dem Nahen Osten zurück zu ziehen, um sich vermehrt auf den Ausbau ihrer Stellung gegenüber Chinas zu konzentrieren. Gleichzeitig machen sie klar, dass es nun Europa und den umliegenden Nationen überlassen ist, dortige Interessenskonflikte auszufechten. Auch dies ist eine stringente Fortführung der Politik aus den Ankündigungen in den Diskussionen um das… Read more →

Gegen die Wurzeln des Faschismus (POSITION #04/19)

Auszüge aus Interview-Antworten der Antifaschistin Erika Baum, die den Kampf gegen Nazis beim Aufbau der DDR miterlebte    Wir haben deutlich gemacht, dass wir gegen den Faschismus, gegen die Herrschaft der reaktionärsten, am meisten am Krieg interessierten Elemente des Finanzkapitals sind. Deshalb sagten wir dieser Klasse den Kampf an, diesem Teil der Kapitalistenklasse, dem Monopolkapital, die den Faschismus zur Sicherung seiner Herrschaft… Read more →

Soziale und demokratische Rechte waren in der DDR gesichert – auch für die Jugend (POSITION #04/19)

Die Freie Deutsche Jugend (FDJ), gegründet als breite demokratische Organisation gegen Faschismus und Krieg, verkündete 1946 die Grundrechte der jungen Generation: Beteiligung am politischen Leben, die Herabsetzung des Wahlalters auf 18 Jahre, das Recht auf Arbeit, Erholung und Bildung. In der BRD arbeitete die SDAJ später mit einem ähnlichen Forderungskatalog – und tut es bis heute. Während in der DDR… Read more →

„Unrechtsstaat” DDR? Rechtsstaat BRD? (POSITION #04/19)

Ein Propagandabegriff und seine Hintergründe    Im Oktober 2008 erkundigte sich die Bundestagsabgeordnete der Linken Gesine Lötzsch bei der Bundesregierung, ob diese die Volksrepublik China für einen „Unrechtsstaat“ halte. Später schrieb die Politikerin in einem Zeitungsartikel, „nach der gruseligen Olympiaberichterstattung von ARD und ZDF“ sei sie sicher gewesen, die Antwort werde Ja lauten. Tatsächlich aber hieß es: »Aus Sicht der Bundesregierung bemüht sich die chinesische… Read more →

Wer spaltete Deutschland? (POSITION #04/19)

Anfang Mai 1945 klopfte es am Fenster eines antifaschistischen Arbeiterjugendlichen: “Was?” flüsterte dieser, die Antwort: “Antifa!”. Beide stießen zu den Vertretern der Arbeiterparteien und der katholischen Arbeiterbewegung und bildeten mit diesen einen Antifa-Ausschuss. Angesichts der Tatsache, dass die Versuche, Massenkämpfe gegen den deutschen Faschismus auszulösen, gescheitert waren, wie die Sektion Frankreich des Nationalkomitees Freies Deutschland feststellte, waren es nun vor allem… Read more →