Quarantäne – Was tun? (Teil VI)

veröffentlicht am: 11 Mai, 2020

Trotz leichter Lockerungen sind viele Freizeitbeschäftigungen immer noch nicht möglich. Deswegen gibt es auch weiterhin von uns Leseempfehlungen für die überschüssige Zeit!

Im Jahre 1871 konnte nach einer Revolution in Paris zum ersten Mal mit dem Aufbau des Sozialismus begonnen werden, wenn nur für kurze Zeit. Noch im selben Jahr stellt Karl Marx in „Der Bürgerkrieg in Frankreich“ die Geschehnisse dar. Hierbei untersucht er insbesondere, wie dieser frühe Sozialismus aussieht und wie die neue Verwaltung organisiert wird.

Lenin analysiert in dem Klassiker „Was tun?“ die Situation der russischen Kommunisten Anfang des 20. Jahrhunderts. Neben konkreten Maßnahmen leitet er auch viele allgemeine Organisationsprinzipien her und legt damit die Grundlage für die Organisation von kommunistischen Parteien.

In dem Theaterstück „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ stellt Bertold Brecht die Armut im Kapitalismus, Krise durch Überproduktion und Monopolbildung am Beispiel von Schlachtbetrieben dar.

Daran schließt auch der Film „Sorry we missed you“ an. Dort wird die Geschichte eines Paketboten dargestellt, der sich in Folge der Finanzkrise 2008 als Scheinselbstständiger durchschlagen muss.

Marx: Der Bürgerkrieg in Frankreich (1871)
http://www.mlwerke.de/me/me17/me17_319.htm

Lenin: Was tun? (1902)
https://www.marxists.org/deutsch/archiv/lenin/1902/wastun/

Brecht: Die heilige Johanna der Schlachthöfe (1931)

https://www.suhrkamp.de/buecher/die_heilige_johanna_der_schlachthoefe-bertolt_brecht_10113.html

Loach: Sorry we missed you (2019), Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=qdi85Xk4A5M

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Freiburg
SDAJ Gießen
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ Mu?nster
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Die Legende vom „importierten Antisemitismus“

Die Legende vom „importierten Antisemitismus“

Die Bundesregierung ist sehr schnell dabei, realen und vermeintlichen Antisemitismus bei Pro-Palästina-Demos zu finden. Bei antisemitischen faschistischen Netzwerken und ihren Rekrutierungsbecken in Polizei-, Bundeswehr- und Geheimdienststrukturen tut sie sich...

mehr lesen
Werner Seppmann – Nachruf

Werner Seppmann – Nachruf

Am 12. Mai verstarb der marxistische Soziologe Werner Seppmann. Mit ihm stirbt einer der produktivsten marxistischen Soziologen der Bundesrepublik. Geboren wurde er 1950 im Ruhrgebiet, lehrte zunächst das Bäckerhandwerk und kam über den zweiten Bildungsweg zum Studium...

mehr lesen
Karl Marx

Karl Marx

Heute vor 138 Jahren starb Karl Marx im Exil in London. Dort lebte er, seit er aufgrund seiner politischen Betätigung aus Deutschland fliehen musste und von Frankreich ausgewiesen wurde. Von dort aus war er beim Aufbau des Bundes der Kommunisten und der ersten...

mehr lesen
× Schreib uns!