Resolution der Internationalen Solidaritätskonferenz mit der syrischen Jugend und dem syrischen Volk

veröffentlicht am: 5 Nov, 2018

Auf Initiative des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WFDY/WBDJ) und des Weltfriedensrates (WPC) versammelten sich vom 29. bis 31. Oktober 2018 92 Vertreter von Mitgliedern und Freunden von WPC und WFDY in der syrischen Hauptstadt Damaskus, um ihre Solidarität mit dem syrischen Volk und der Jugend auszudrücken. Die Teilnehmer der Solidaritätsmission, die 55 Organisationen aus 37 Ländern vertraten, veranstalteten am 30. Oktober eine internationale Konferenz an der Universität von Damaskus mit 400 teilnehmenden syrischen Jugendlichen und Studierende. Dabei wurde die die folgende Erklärung beschlossen:

 

Wir grüßen die mutigen Menschen, Jugendlichen und Studierenden Syriens und bekunden unsere uneingeschränkte Solidarität für das Leid und die Not der mehr als sieben Jahre, in denen Syrien einer beispiellosen und koordinierten Aggression des Imperialismus gegenüberstand: Die USA, die NATO, die EU, die Türkei, der zionistische Staat Israel und die reaktionären Golfmonarchien bewaffneten Tausende von extremistischen Söldnern, um das Land zu verwüsten und zu zerstören.

 

Wir drücken den Familien der Tausenden Todesopfer und den vielen Verletzten und ihren Familien unser Mitgefühl aus. Wir prangern die imperialistische Einmischung, die Sanktionen und Manöver an, die versuchen das syrische Volk durch terroristische Aktionen, mit falschen Vorwänden und fake news zu besiegen. Ziel des Imperialismus die Kontrolle der Energieressourcen sowie Pipelines und Märkte der Region, um die Profite der multinationalen Konzerne zu sichern. Massive Vertreibung und Flucht vieler Menschen im Land und in die Nachbarländer sind das Ergebnis dieses Kampfes um Einflusssphären.

 

Wir drücken dem syrischen Volk, seiner Führung und Armee unsere Unterstützung aus, und wir stellen mit Wut fest, dass trotz der wichtigen Siege noch immer Tausende bewaffneter fundamentalistischer Terroristen auf syrischem Boden sind, wie z.B. in der syrischen Provinz Idlib. Wir verurteilen die Invasion und die Besetzung des Nordens Syriens durch türkische Truppen sowie die Präsenz von US- und NATO-Truppen in der Region östlich des Euphrat und ihrer Militärbasis in Al Tanaaf an der Grenze zwischen Syrien, Jordanien und dem Irak. Wir verurteilen die Pläne und Aktionen der Imperialisten zur Destabilisierung und Spaltung des Landes, die zudem das Völkerrecht verletzen. Die Teilnehmer der Solidaritätsmission stellten mit Genugtuung fest, dass die Rückkehr zum normalen Leben für das syrische Volk und die Jugend nach der Niederlage des IS und anderer terroristischer Gruppen schon weit fortgeschritten ist. Das unterstreicht die Forderung, dass das syrische Volk selbst bei voller Souveränität und territorialer Integrität über seine Zukunft und sein Schicksal entscheiden können muss. Wir drücken unseren tiefen Respekt vor der Standhaftigkeit und dem festen Widerstand des syrischen Volkes und seiner Armee aus. Viele Städte und Gebiete wurden befreit und freuen sich auf die vollständige Befreiung des Landes, einschließlich der Golanhöhen. Der gewaltsame „Regimewechsel“ scheiterte dank der Einheit des syrischen Volkes. Dennoch sind die subversiven Aktivitäten nicht vorbei. Wir verurteilen die Pläne für neue geplante Provokationen unter dem niemals bewiesenen Vorwand des Einsatzes von chemischen oder anderen Massenvernichtungswaffen. Die Jugend-, Studenten- und Friedensorganisationen aus allen Teilen der Welt mit den Millionen von Menschen, die wir in unseren Ländern vertreten, erklären unsere uneingeschränkte Unterstützung für die National Union of Syrian Students, für die syrische Bewegung der Friedenspartisanen und unser Engagement für den Kampf des syrischen Volkes bis zu seinem endgültigen Ende und vollständigen Sieg Das Beispiel des heldenhaften Volkes Syriens zeigt deutlich, dass der imperialistische Feind, egal wie stark und mächtig er auch erscheinen mag, nicht unbesiegbar ist. Das syrische Volk und sein Kampf sind ein Beispiel und Inspirationsquelle für die Völker, die für ihre gerechten Zwecke kämpfen, für eine Welt des Friedens und der sozialen Gerechtigkeit, frei von imperialistischer Herrschaft und Ausbeutung.

 

Damaskus 30. Oktober 2018

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Brennpunkt Nahost – Expertengespräch mit Manfred Ziegler

Brennpunkt Nahost – Expertengespräch mit Manfred Ziegler

Blicken wir aktuell nach Westasien, in das Gebiet von Palästina bis in den Iran, gleicht die Region einem Pulverfass und kommt seit Jahrzehnten nicht zur Ruhe. Gewalt, Terror, Hunger, Leid und Krankheit prägen die Szenerie auf der „Achse des Bösen“ (Bush). Syrien: In...

mehr lesen
SDAJ in Aktion – München

SDAJ in Aktion – München

Dieses Jahr jährt sich am 8. Mai die Befreiung der Welt vom deutschen Faschismus zum 75. Mal. Ein Grund für uns zu feiern und der Roten Armee für ihren besonderen Verdienst daran zu danken. Doch auch um zu zeigen, wohin der Kapitalismus in seiner brutalsten Ausprägung...

mehr lesen
SDAJ in Aktion – Marburg

SDAJ in Aktion – Marburg

Nachdem Kuba mal wieder in einer beispielslosen Aktion bewiesen hat, was Internationale Solidarität für uns SozialistInnen bedeutet, indem Sie ÄrztInnen in von Corona besonders hart getroffene Staaten versendet hat, haben wir in Marburg uns mit einer Fotoaktion...

mehr lesen