Grußwort der SDAJ an den XX. Parteitag der DKP

veröffentlicht am: 3 Mrz, 2013
XX. Parteitag der DKP in Mörfelden

(Foto: DKP)

Wir dokumentieren hier das Grußwort der SDAJ an den XX. Parteitag der DKP, der dieses Wochenende im hessischen Mörfelden stattfand:

Liebe Genossinnen und Genossen,

der Bundesvorstand der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend grüßt Euch – die Delegierten des XX. DKP-Parteitags – und wünscht Euch eine erfolgreiche und ergebnisreiche Beratung.

Die Angriffe des Kapitals auf die Arbeits- und Lebensverhältnisse betreffen alle Generationen der Arbeiterklasse. Als Jugendorganisation sehen wir unsere Aufgabe darin, unter Schülern, Auszubildenden, Studierenden und jungen Beschäftigten für eine Widerstandsperspektive zu werben. Jugendliche spielen beim Widerstand gegen die Kürzungspolitik in Südeuropa eine vorwärtstreibende Rolle. Sie geben uns einen deutlichen Hinweis auf das, was wir hier in Zukunft schaffen müssen. Wir stellen neben Antifaschismus und Antimilitarismus die Kampffelder Schülerpolitik und Arbeiterjugendpolitik in den Mittelpunkt. Wir legen in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf den Kampf der Auszubildenden und der jungen Beschäftigten. Im Mittelpunkt steht für uns damit auch die Arbeit mit und in den Gewerkschaften. Als SDAJ setzen wir uns in den Gewerkschaftsjugenden für kämpferische Tarifauseinandersetzungen ein. Daneben führen wir zur Zeit ein neues Cuba-Solidaritätsprojekt durch. In Zeiten, in denen die Rechte der lernenden und arbeitenden Jugendlichen mit Füßen getreten werden, suchen sie nach einer Alternative zum kapitalistischen Gesellschaftssystem: einer Gesellschaftsordnung, in der die Grundrechte der Jugend auf Bildung, Ausbildung und Arbeit verwirklicht sind, einer Gesellschaft, die sich der internationalen Solidarität verpflichtet fühlt, anstelle von Kriegen im Interesse deutscher Konzerne. Diese Gesellschaft ist der Sozialismus.

In all unseren Aktivitäten in diesem Jahr brauchen wir den Austausch und die Diskussion mit euch und vor allem eure Unterstützung. Als Jugendverband sind wir nicht in der Lage, im Alleingang dieses Land zu verändern. Umgekehrt möchten wir die Erfahrungen und Einschätzungen der SDAJ mit euch teilen. Wir meinen, dass sich das Verhältnis zwischen SDAJ und DKP vor allem durch eine gemeinsame Einschätzung und politische Praxis intensivieren lässt.

Als Mitglieder einer Jugendorganisation sind wir auf die jahrzehntelangen Erfahrungen der DKP angewiesen. Die DKP ist für die SDAJ nicht einfach ein Bündnispartner unter mehreren. Für die SDAJ ist die DKP die einzige Partei, mit der sie das revolutionäre Ziel teilt und deswegen auch die gemeinsame Praxis sucht – vor Ort beim Kampf in der Kommune, in der marxistischen Bildungsarbeit und in der gemeinsamen Jugendpolitik.

Im Herbst letzten Jahres haben wir unser Zukunftspapier überarbeitet und beschlossen. Über unser Verhältnis zur DKP schreiben wir darin:

„Die SDAJ (…) sieht es als ihre wesentliche Aufgabe an, Klassenbewusstsein unter der Arbeiterjugend zu schaffen mit dem Ziel der Erkämpfung einer sozialistischen Gesellschaft. Mit der Deutschen Kommunistischen Partei verbindet sie dieses gemeinsame Ziel, sowie die sozialistische Weltanschauung, die auf Grundlage der Ideen von Marx, Engels und Lenin begründet wurde. Nur eine Kommunistische Partei kann dafür sorgen, dass Opportunismus, Reformismus und ideologische Einflüsse des Kapitals auf die gesamte Arbeiterklasse zurückgedrängt werden. Zur Erkämpfung des Sozialismus bedarf es also einer Kommunistischen Partei, die die generationenübergreifende Vorhut der Arbeiterklasse ist.“

Wir sind optimistisch, dass 2013 ein Jahr wird, das im Zeichen des gemeinsamen Kampfes von SDAJ und DKP steht, gegen die Ausbeutung, gegen den imperialistischen Krieg, gegen die Offensive der Banken und Konzerne!

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Freiburg
SDAJ Gießen
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ Mu?nster
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Kabul ist gefallen – ein Erbe des Imperialismus!

Kabul ist gefallen – ein Erbe des Imperialismus!

Die afghanische Hauptstadt Kabul ist in den vergangenen Stunden kampflos an die islamistischen Taliban gefallen - der Tiefpunkt imperialistischer Politik der Region. Die afghanische Armee (ANA) konnte, ohne die Schützenhilfe westlicher Verbände, den Vormarsch nicht...

mehr lesen
× Schreib uns!