BILDUNGSKILLER VERSENKEN! KOMMT IN DIE SCHWEINEGEILE BUCHT!

veröffentlicht am: 8 Jun, 2009

Die SDAJ auf dem UZ PressefestDas Programm der SDAJ auf dem UZ Pressefest:

FREITAG

19:00 Uhr Eröffnung des Jugendbereichs

19:30 Uhr Quiz: Wer wird Revolutionär?

ab 21:00 Uhr SDAJ Verbandstreffen, anschließend Arbeiterliederabend

SAMSTAG

Ab 10:00 Uhr Arbeiterjugend- und Schülerfrühschoppen

12:00 Uhr NATO-Revival: Das Ende der EU-Militarisierung?

„Change“ allerorten: Präsident Obama verkündet eine Abkehr von amerikanischen Alleingängen. Der 60. Geburtstag der Nato wurde auch als Wiederbelebung eines Bündnisses gefeiert, das durch innere Streitigkeiten manchem schon fast am Ende zu sein schien. Doch was steckt hinter der veränderten US-Strategie? Und bedeutet ein Revival der Nato auch ein Ende der Militarisierung der Europäischen Union und ihres Ausbaus zu einer imperialistischen Gegenmacht? Wie ist das Verhältnis von Nato, EU und BRD? Wie sind vor diesem Hintergrund die Ergebnisse der vergangenen Wahlen zum EU-Parlament zu bewerten?
Diese und andere Fragen sollen gemeinsam mit dem Antimilitaristen Arno Neuber (DKP, IMI) erörtert werden.

14:00 Uhr Heidi Hummler erzählt aus ihrem Leben

Heidi Hummler gehört zu dem Teil der Kriegsgeneration, welche sich danach gegen die Spaltung Deutschlands, gegen die Remilitarisierung, das Wiedererstarken des Großkapitals, gegen Kalten Krieg und Neofaschismus engagiert hat, die sich in den Zeiten des sogenannten Wirtschaftswunders mit ihrem Mann ihr kleines Familienglück hart erarbeiten musste und als Gewerkschafterin für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitssituation vor allem der Frauen eintrat. Die Stuttgarterin ließ sich nicht vereinnahmen von der Meinung der Herrschenden – dem Mainstream und versucht zu erklären, warum. So entstand ein sehr persönliches Buch, das sie im Jugendbereich vorstellt.

15:00 Uhr Krise international – Widerstand international

ArbeiterInnen werden in Kurzarbeit geschickt oder gleich entlassen, Banken erhalten Milliarden und in der Bildung wird weiter gespart – so sieht die Wirtschaftskrise für uns aus. Jugendliche in anderen europäischen Ländern geht es ähnlich. Doch während bei uns mit den Krisendemonstrationen und dem Bildungsstreik gerade erst Bewegung in die Proteste kommt, wehren sich junge Menschen aus Portugal und Griechenland bereits seit Jahren gegen Sozial- und Bildungsabbau. Wir werden mit Vertretern der kommunistischen Jugendverbände Portugals (JCP) und Griechenlands (KNE) über ihre Erfahrungen mit der Krise, mit dem Widerstand und über unsere gemeinsame Zukunftsperspektive sprechen.

16:00 Uhr Antifa-Workshop (Parallel): Wie stellen wir uns den Faschisten in den Weg?

Wie gehen wir vor, wenn sich vor Ort eine faschistische Organisation gründet oder aktiv wird? Welche Kräfte können wir als Bündnispartner dazu gewinnen, um möglichst eine starke antifaschistische Massenbasis schaffen zu können, die die Faschisten von der Verbreitung ihrer Demagogie abhalten kann? Wie bereiten wir uns inhaltlich auf die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Kräften im Bündnis vor und wie können wir vermitteln zwischen Autonomer Antifa und Sozialdemokraten? Das sind Fragen, mit denen wir uns in unserem Workshop auseinandersetzen werden.

16:30 Uhr Was ist die Aufgabe einer kommunistischen Partei?

17:30 Uhr Schulstreik 2009 – wir waren dabei und machen weiter

Nach dem riesigen Erfolg letzten November wird im Juni wieder gestreikt – gemeinsam wollen Schüler und Studenten für bessere Bildung auf die Straße gehen. Was wird aus unseren Forderungen? Welche Erfolge konnten wir erzielen? Wie soll es weitergehen und wie können wir die Herrschenden zwingen, Zugeständnisse bei der Bildung zu machen.
Diese und andere Fragen diskutieren Vertreter verschiedener Schülerbündnisse, u.a. Jann L. aus Kiel und Lea Kühn (angefragt) aus Essen. Sie berichten von ihrer Arbeit im Bündnis und an den Schulen, von den vielen kleinen und großen Problemen, die so ein Streik mit sich bringt. Aber auch von den Erfolgen und der grenzenlosen Euphorie, die diesen Kampf für bessere Bildung trägt.

21:00 Uhr KONZERT

FAT FLANDERS – Blasepunk, Essen
THE CLERKS – Ska, Rheinland

SONNTAG

12:30 Uhr Ist die NPD am Ende?

In letzter Zeit macht die NPD hauptsächlich durch Skandale und interne Machtkämpfe von sich reden. Dadurch entsteht bei vielen Leuten der Eindruck, dass sie an Gefährlichkeit eingebüßt habe. Zusammen mit einem Vertreter des AntiFa-KoK aus Düsseldorf wollen wir diskutieren, ob die NPD wirklich am Ende ist. Vor diesem Hintergrund setzen wir uns ebenfalls mit der Neuauflage der Kampagne der VVN für ein NPD-Verbot auseinander: Ist sie gegenwärtig die richtige Orientierung für den antifaschistischen Kampf?

Merken

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Freiburg
SDAJ Gießen
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ Mu?nster
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

„Versetzungsordnung“ in Sachsen Anhalt

„Versetzungsordnung“ in Sachsen Anhalt

In Sachsen-Anhalt plant der Bildungsminister Marco Tullner und das Bildungsministerium eine neue Versetzungsordnung. Diese sieht vor, dass die Anforderungen für SekundarschülerInnen (SchülerInnen, die die Klassen 5. bis 9./10. besuchen) erhöht werden und...

mehr lesen

Bundesweit macht sich der Frust unter SchülerInnen breit. Nicht nur Corona setzt uns zu, sondern auch und vor allem das miserable Bildungssystem, welches seit Jahrzehnten kaputtgespart wird. Dass sich dagegen jetzt Widerstand rührt ist richtig und wichtig. Wir...

mehr lesen
Sagt die Prüfungen ab!

Sagt die Prüfungen ab!

Unsere Lebensrealität hat sich im Lockdown sehr gewandelt: Wir werden online unterrichtet, sehen uns nicht, aber müssen die Prüfungen wie geplant schreiben. Der Onlineunterricht ist meistens miserabel geplant. Dass das nicht funktioniert, zeigen alleine schon die...

mehr lesen
× Schreib uns!