Hände weg vom Streikrecht!

veröffentlicht am: 28 Mrz, 2024

In den ersten drei Monaten des Jahres 2024 wurde viel gestreikt. Getroffene Hunde bellen: Von Politik und Medien kommen – wie zu erwarten – starke Kritik und Hetze. Es ist die Rede von den „gierigen Lokführern“, die Deutschland lahmlegen, obwohl diese doch so gut verdienen. Zudem wird abermals das Narrativ verbreitet, dass die Bahn nicht bestreikt werden darf, da diese – wie Krankenhäuser und Ähnliches – zu wichtig sei.

Erneut wird eine Einschränkung des – in der Verfassung stehenden – Streikrechts gefordert. Zum Beispiel spricht Bijan Djir-Sarai (Generalsekretär der FDP), in der Bild am Sonntag, davon, dass „[…] eine Streikgier, wie wir sie erlebt haben, in Zukunft unterbunden wird.“

Die Lokführer haben jedes Recht, bessere Löhne zu fordern. Wenn der Bahnvorstand ihnen nicht entgegenkommen will, gibt es keine andere Möglichkeit, als zu streiken. 

Anstatt zu behaupten, dass die Lokführer zu viel verdienen, sollte man kritisieren, was sich der Bahnvorstand alles genehmigt, trotz der prekären Zustände in der Deutschen Bahn, was das eigentliche Problem ist. Beispielsweise die Boniausschüttungen in Höhe von 5 Mrd. Euro für den Bahnvorstand letzten Dezember.

Der jetzige Versuch, das Streikrecht einzuschränken, zeigt abermals, dass unsere Rechte in diesem System nicht garantiert sind und wir für sie kämpfen müssen.

Wir dürfen uns das auf keinen Fall bieten lassen. Bereits jetzt ist das Streikrecht in Deutschland weitaus eingeschränkter als in anderen Ländern. Dabei ist der Streik eines der wichtigsten Kampfmittel der Arbeiter*innen. Deswegen: 

Hände weg vom Streikrecht!

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Wahlen in Frankreich – Rechtsruck abgewendet?

Wahlen in Frankreich – Rechtsruck abgewendet?

Am Vorletzten Sonntag wurde in Frankreich eine neue Regierung gewählt. Nach dem Wahlerfolg der Rechten Rassemblement National bei den vergangenen Europawahlen waren die Befürchtungen groß, dass die Partei von Le Pen auch die Regierung stellen würde. Doch stattdessen...

mehr lesen
Wie die Jugend kriegstüchtig gemacht werden soll

Wie die Jugend kriegstüchtig gemacht werden soll

Wir sollen kriegstüchtig gemacht werden   „Wir müssen kriegstüchtig werden, wir müssen wehrhaft sein und die Bundeswehr und Gesellschaft dafür aufstellen“ verkündet Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD), ganz im Geiste der Zeitenwende. Was es bedeutet, wenn...

mehr lesen
Israel begeht systematische Kriegsverbrechen in Gaza!

Israel begeht systematische Kriegsverbrechen in Gaza!

In einer kürzlich veröffentlichten Recherche werden die systematischen Kriegsverbrechen der israelischen Armee in Gaza einmal mehr sichtbar gemacht. Sechs israelische Soldaten berichten darin über ihre Erlebnisse in Gaza und den Alltag des Genozids an dem...

mehr lesen