Nukleare Teilhabe – Was ist das?

veröffentlicht am: 4 Mrz, 2022

Durch die nukleare Teilhabe sollen Staaten wie Deutschland, die keine Atomwaffen besitzen, oder besitzen dürfen, in den Einsatz von Atomwaffen einbezogen werden.
So sind beispielsweise etwa 20 US-Atombomben in Büchel in Rheinland-Pfalz gelagert, die auf Befehl der US-Regierung von BundeswehrsoldatInnen in
Bundeswehr Flugzeugen ins Zielgebiet transportiert und dort abgeworfen werden sollen.

Aber Deutschland hat doch den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet?
Stimmt. Der Atomwaffensperrvertrag verbietet zwar die Verbreitung und verpflichtet zur nuklearen Abrüstung,
aber den deutlich weitergehenden Atomwaffenverbotsvertrag, den weltweit über 50 Staaten unterzeichnet haben, der sowohl die Entwicklung,
Produktion, Test, Erwerb, Lagerung, Transport, Stationierung und Einsatz von Atomwaffen verbietet, wird von der de facto-Atommacht Deutschland blockiert.

Was bedeutet das für uns?
Die Atombomber der Bundeswehr sollen modernisiert werden, damit die US-Atombomben im Zweifel noch effizienter eingesetzt werden können.
Kosten für Anschaffung und Unterhalt der Bomber: 100 Milliarden Euro. Geld welches wir viel dringender in Umweltschutz, Gesundheitswesen, oder Bildung investieren müssten,
statt es in die Vorbereitung eines existenzbedrohenden Krieges zu stecken.
Und falls Deutschland in einen Krieg verwickelt wird ist ein Atomwaffenlager wie das in Büchel eines der ersten Ziele.

Wir wollen keinen Krieg und wir wollen keine Zielscheibe auf dem Rücken! Deeskalation heißt Abrüstung!

 

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

G7 – Kleiner Club der Imperialisten

G7 – Kleiner Club der Imperialisten

In diesem Jahr übernimmt der deutsche Staat wieder die Präsidentschaft des sogenannten G7-Gipfels, soll bedeuten: Deutschland ist Gastgeber der „Gruppe der Sieben“. Seit 1975 treffen sich sieben der weltweit mächtigsten Industriestaaten, bestehend aus Deutschland,...

mehr lesen
Wir wollen eine sichere Zukunft – wir wollen Frieden!

Wir wollen eine sichere Zukunft – wir wollen Frieden!

Am Samstag, den 23. April sind wir mit über 250 Jugendlichen aus ganz Deutschland zusammengekommen. Wir sind Mitglieder verschiedener politischer Jugendorganisationen und Einzelpersonen und haben gemeinsam darüber diskutiert, was wir dem Aufrüstungsprogramm der...

mehr lesen
Schwere Waffen werden erst recht keinen Frieden schaffen

Schwere Waffen werden erst recht keinen Frieden schaffen

Was ist am 27.04.22 passiert? Der Deutsche Bundestag hat sich am 27.04. mit einer großen Mehrheit für die Lieferung schwerer Waffen in die Ukraine ausgesprochen. Der Antrag dazu stammte von der Union und der regierenden Ampel-Koalition. 586 Abgeordnete stimmten dem...

mehr lesen
× Schreib uns!