Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir solidarisieren uns mit eurem Streik, der zei…

veröffentlicht am: 3 Okt, 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir solidarisieren uns mit eurem Streik, der zeigt, dass ihr euch nicht weiter auspressen lasst.

Dass die Unternehmer eurer Branche sich auch im Jahr 2018 noch weigern, ein Weihnachtsgeld zu zahlen, kann man nur als Frechheit bezeichnen.
Ebenso sollte eure Forderung nach einer höheren Eingruppierung mit entsprechender Berufserfahrung selbstverständlich sein. Stattdessen wird eure Arbeit unter Wert verkauft. Die körperlichen Belastungen, der zeitliche Druck, die widrigen Arbeitsbedingungen und das Knowhow, das euer Job verlangt, wird abgewertet – wie so oft, wenn es sich um sogenannte „Frauenarbeit“ handelt. Deswegen finden wir euren Kampf so wichtig! Es ist gut, dass ihr die Unternehmen nun zwingt, eure Forderungen zu erfüllen. Schließlich seid ihr es, durch die diese Unternehmen am Ende ihr Geld verdienen. Ohne eure Arbeit sind sie nichts! Ihnen das jetzt zu zeigen, ist eure Chance euch durchzusetzen.

Lasst euch dabei nicht unter kriegen. Wenn ihr zusammen steht, werdet ihr gewinnen. Unsere Solidarität habt ihr dabei!

Eure SDAJ

 

Source

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Gegen die „Tiger des Ostens“ und den König in Bayern

Gegen die „Tiger des Ostens“ und den König in Bayern

In Thailand ist seit Mitte Juli eine zweite Welle im Gange. Es handelt sich dabei jedoch nicht um die zweite Welle der Verbreitung des Corona-Virus, sondern um die zweite Welle einer demokratischen Volksbewegung, die das Land schon im Februar 2020 erfasste. Das Land,...

mehr lesen
»Hände weg von Belarus!«

»Hände weg von Belarus!«

Der DKP-Parteivorstand veröffentlichte am Donnerstag, den 20. August 2020, unter der Überschrift »Hände weg von Belarus!« folgende Erklärung, welcher wir uns als Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend anschließen: Am 9. August haben in der Republik Belarus Wahlen...

mehr lesen
Klassenkampf übers Handelsregister

Klassenkampf übers Handelsregister

Die rechtliche Spaltung der Arbeiterklasse schreitet voran Seit im Zuge der Corona-Pandemie plötzlich die menschenunwürdigen Arbeits- und Lebensbedingungen osteuropäischer ArbeiterInnen in der Fleischindustrie ein öffentliches Thema wurden, sind Werkverträge in aller...

mehr lesen