Leiharbeit verbieten!

veröffentlicht am: 20 Mai, 2014

SDAJ outet Leiharbeitsfirmen beim Blockupy-Aktionstag in Düsseldorf am 17.05.1410308157_556621307789366_5092128725896418_n

Lohnarbeit bedeutet Ausbeutung. Die Besitzer der Unternehmen verdienen an den Ergebnissen unserer Arbeit. Das ist im Kapitalismus so – sei es bei Penny oder bei VW. Besonders krass zeigt sich das in der Leiharbeitsbranche. Wer hier arbeitet, hat keinen Kündigungsschutz, wird deutlich schlechter bezahlt und weiß oft heute nicht, wo – und ob – man morgen arbeiten wird

Symbolisch haben wir daher im Rahmen des Blockupy-Aktionstags junge Beschäftigte versteigert: Für nur 50% des Tariflohns, für jede Drecksarbeit, an jedem Ort, zu jeder Tages- und Nachtzeit und ohne Kündigungsschutz. Denn so sieht die Arbeitswelt für immer mehr junge Beschäftigte aus.

Für die Aktion gab es von PassantInnen und MitdemonstrantInnen viel Beifall und vom klassenbewussten High-Society-Publikum auf der Luxusmeile „Königsallee“ in Düsseldorf auch einen Mittelfinger.

10290635_556621431122687_7127921241987350476_n

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Solidarität mit den Beschäftigten im TV-L!

Solidarität mit den Beschäftigten im TV-L!

Ihr habt die öffentliche Infrastruktur in Verwaltungen, Krankenhäusern und Schulen am Laufen gehalten, trotz Pandemie. Was ihr dafür fordert ist gerade auch angesichts der hohen Inflation alles andere als überzogen: 5% mehr Lohn, mindestens aber 150€ bzw. 300€ für...

mehr lesen
Solidarität mit den Berliner Krankenhausstreiks!

Solidarität mit den Berliner Krankenhausstreiks!

Seit Donnerstag, dem 9. September befinden sich Beschäftigte der Berliner Charité und des Vivantes-Konzerns im unbefristeten Streik. Sie kämpfen für einen Entlastungstarifvertrag, an der Charité ist das nach 2015 der zweite Anlauf. Im befristeten Streik sind außerdem...

mehr lesen
× Schreib uns!