SDAJ-Osterschule: „Antifaschismus und Marxismus“

Nach wie vor Treiben in unserem Land Faschisten ihr Unwesen. Ob nun in der NPD, in den freien Kameradschaften oder sogar in der CDU: Überall wird rassistisches und faschistisches Gedankengut verbreitet. Wir wollen uns auf der Osterschule damit beschäftigen, was die zentralen Inhalte faschistischer Argumentationen sind und wie wir dagegen halten können. Natürlich wollen wir uns auch einen Überblick über das so genannte „3. Reich“ verschaffen. Welche Rolle hat der Faschismus an der Macht gespielt? Wem hat die Vernichtung von Menschen genutzt? Wer hat vom 2. Weltkrieg profitiert? Waren die Nazis alle Psychopaten oder haben im Hintergrund andere die Strippen gezogen?

Um antworten auf diese Fragen zu finden wollen wir uns mit der marxistischen Faschismusanalyse beschäftigen und klären warum der Kapitalismus den Faschismus hervor bringt. Auf Grundlage dieser klassenmäßigen Definition wollen wir zurück in die Gegenwart kommen und die Funktion von faschistischen Organisationen in der heutigen Bundesrepublik klären. Wie ist der aktuelle Rechtsterrorismus zu beurteilen? Warum wurde die NPD noch nicht verboten, obwohl dies ohne weiteres möglich wäre? Welche Überschneidungen gibt es zwischen den alten und neuen Nazis und der CDU/CSU? Bei allen diesen Fragen wollen wir nicht nur gemeinsam versuchen eine Antwort zu finden, sondern immer auch Argumente und Aktionen finden, wie wir den Nazis entgegentreten können.

Auch hier wollen wir einen Blick werfen auf das, was im Schulunterricht verschwiegen wird: Nicht alle deutschen sind Hitler wie Schafe hinterher gelaufen. Aus allen Bereichen der Gesellschaft gab es Widerstand. Besonders Kommunistinnen und Kommunisten und Arbeiterinnen und Arbeiter waren aktiv und zahlten diesen Widerstand häufig mit ihrem Leben.

Ganz besonders soll es natürlich darum gehen was wir den Nazis heute entgegensetzen können. Wie sollten wir uns gegenüber anderen in antifaschistischen Bündnissen verhalten? Welche Orientierung ist geeignet um möglichst viele Menschen in den Kampf mit einzubeziehen? Die Erfahrungen der teilnehmenden Genossinnen und Genossen, die sie bisher und im Rahmen der aktuellen SDAJ-Kampagne „Nazifreie Zone“ gesammelt haben, werden zusätzlich zu Texten auf der einwöchigen SDAJ-Osterschule eine gute Fundgrube für weitergehende Diskussionen darstellen.

Mehr Informationen könnt ihr per E-Mail von der Bildungs-AG erfragen.

INTERNATIONAL AREA