Leipzig: 1. Mai nazifrei!

veröffentlicht am: 2 Mai, 2011

Der Genossinnen und Genossen aus Leipzig berichten auf ihrer Website über faschistische Provokationen bei der Gewerkschaftskundgebung am 1. Mai:

Gegen 12 Uhr, bereits aus Halle zurückgekommen oder den Weg gar nicht angetreten, ahnend, dass die Demo sich wieder mal kaum einen Meter vom Fleck rühren wird, versuchte sich ein jämmerlicher Haufen von 6 Nazis daran, die Gewerkschaftskundgebung am Augustusplatz für ihre enthirnte Propaganda zu instrumentalisieren. Trotz dem Umstand, dass die Truppe von „Größen“ wie Tommy Naumann, einer Zentralfigur der Freien Kräfte Leipzig und Istvan Repaczki, dem verurteilten Kommunalwahlkandidaten der NPD in den Kampf gegen die „Arbeiterverräter“ von der DGB geführt wurde, blieb die Aktion ein einziger Reinfall.

Zunächst mit einem Transparent von der Haltestelle „Nationaler Sozialismus jetzt!“ skandierend, wurden die Nazis zunächst gar nicht wahrgenommen. Erst als der braune Mob versuchte, den Kundgebungsplatz vor dem Gewandhaus zu stürmen, wurden die anwesenden Gewerkschaften und Parteien auf sie aufmerksam. Rasch wurden die Kameraden bedrängt und traten einen mehr oder weniger geordneten Rückzug Richtung Oper an (auf dem Bild zu sehen), wo sie Hilfe von den auf der anderen Straßenseite bereitstehenden Polizeibeamten erwarteten.

Doch umsonst gehofft: Mit zerrissenem Transparent und reichlich demoralisiert wurden die Nazis auch noch von der Polizei wegdelegiert. Und das ist auch richtig so, denn mit Faschisten diskutiert man nicht.

Leipzig bleibt nazifrei, am 1. Mai und sonst auch!

Merken

IDxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjU2MCIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvTk1IOGJwbDQ3V0kiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=
SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Über rechte „Einmannkasernen“

Über rechte „Einmannkasernen“

Interview: Im Oktober versuchte ein bewaffneter Mann in Halle in eine Synagoge einzudringen und dort ein Blutbad zu verrichten. Er konnte nicht in das jüdische Gotteshaus eindringen und töte zwei Passanten. Der Anschlag von Halle zeigt das gleiche Muster wie die...

mehr lesen
Hanau – kein Vergeben kein Vergessen!

Hanau – kein Vergeben kein Vergessen!

Mit unseren Gedanken sind wir bei den Opfern und Angehörigen in Hanau. Unsere Trauer und Solidarität geht einher mit unserer Wut und unserem entschlossenen Widerstand gegen Faschisten und ihre Hintermänner. Der erneute rechtsterroristische Mordanschlag ist grausamer...

mehr lesen
Auf zur NATO-Sicherheitskonferenz!

Auf zur NATO-Sicherheitskonferenz!

Wir rufen euch auf, euch an den Protesten zu beteiligen und gegen die Planungen von Krieg und Wirtschaftskrieg zu protestieren!✊ Für eine Welt ohne Imperialismus, Flucht und Krieg! Setzen wir uns gemeinsam für eine Wende zu demokratischem, sozialem und...

mehr lesen