Die SDAJ auf dem UZ-Pressefest 2011

veröffentlicht am: 17 Apr, 2011

Für den SDAJ-Bereich auf dem UZ-Pressefest 2011 stehen nun Bands, politisches Programm und allerlei sonstige Action fest.

Am Freitag gibt’s einen Arbeiterliederabend mit Achim Bigus, am Samstag feiern wir mit der italienischen Ska-Punk-Band Banda Bassotti. Supported werden sie von United Struggle und der Kapelle Vorwärts (Ex-Commandantes). Danach wird noch etwas Party-Musik aufgelegt.

Das gibt es ein breites politisches Programm:
Sparen bis es quietscht – klamme Kommunen und die Auswirkungen auf die Arbeiterjugend
Anhand verschiedener Beispiele aus dem Verband und der Region, diskutieren wir mit Bündnispartnern und aktiven Jugendlichen über die Auswirkungen der Finanzkrise in den Kommunen auf die Arbeiterjugend. Hier geht es sowohl um die Schließung von Jugendzentren (Essen) und Freizeiteinrichtungen (Kiel), als auch die fehlende Übernahme und die Streichung von Ausbildungslätzen in kommunalen Betrieben (NRW) und die Verteuerung des Wohnraums durch Gentrifizierungskonzepte (Berlin, München). Mit den Vertretern diskutieren wir über Auswirkungen, Ursachen und die über die Schwierigkeiten und Möglichkeiten Jugendliche in Aktion zu bringen.

Total extrem – Extremismustheorie im Aufwind
Antikommunismus ist nichts Neues in Deutschland. Mit Familienministerin Kristina Schröder hat es die Extremismustheorie aber bis in Gesetzbücher und Jugendarbeit geschafft. Der Aufruf zur Gesinnungsschnüffelei durch Jugendeinrichtungen bildet den vorläufigen Höhepunkt. Auch die Anti-DDR-Propaganda erfasst viele Bereiche des kulturellen und politischen Lebens und findet Eingang in Bildungsmaterialien der BZfPB. Über den Unsinn einer Gleichsetzung von Faschismus und Kommunismus und die Frage, warum Antikommunismus in Krisenzeiten Hochkonjunktur hat.

Imperialismus konkret – die Rolle von EU und USA in Ägypten und der arabischen Welt
Während in Tunesien und Ägypten Tausende vor allem Jugendliche auf die Straße gehen und gegen Diktatur, Korruption und Ausbeutung protestieren, arbeiten die imperialistischen Geheimdienste, Diplomaten und Politiker fieberhaft an „Lösungen“ für den Aufruhr in der arabischen Welt. Eine konkrete Analyse zu der Frage, was die Imperialisten meinen wenn sie von Demokratie reden.

  • AJP-/Schüli-Frühschoppen: Morgens finden Treffen zum Austausch von Aktiven aus AJP und SchülerInnenpolitik statt.
  • Lesung aus Peter Gingolds Memoiren mit Alice Czyborra.
  • (Warum) in die DKP eintreten?! – Runde mit der Jugendverantwortlichen der DKP zu den Gründen, sich als Jugendlicher in der DKP zu organisieren.

Dazu:

  • Poetry Slam
  • Twisterturnieralienische
    Banda Bassotti
  • Kicker-Turnier
  • Fotoausstellung WFS
  • Spieleverleih am Infostand
  • Kommando Sozialkräfte: politisches Kabarett
  • Graffiti Workshop
  • Feuerspucken mit den Feuerwächtern aus Wuppertal

Außerdem noch:
Party, Spaß, Abenteuer

Wo auf dem Pressefest:
In der Schweinegeilen Bucht am See!

Merken

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Freiburg
SDAJ Gießen
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ Mu?nster
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Unserer Genossin Tamara zum Todestag

Unserer Genossin Tamara zum Todestag

In einem Brief vom 30. Oktober 1962, während der sog. Oktoberkrise schreibt sie aus Havanna an ihre Eltern Nadja und Erich Bunke in Berlin/DDR: »Liebe compañeritos Mama und Papa! Bestimmt seid Ihr wieder sehr beunruhigt; ja, jetzt sieht es auch wirklich ernst aus ...,...

mehr lesen
Kabul ist gefallen – ein Erbe des Imperialismus!

Kabul ist gefallen – ein Erbe des Imperialismus!

Die afghanische Hauptstadt Kabul ist in den vergangenen Stunden kampflos an die islamistischen Taliban gefallen - der Tiefpunkt imperialistischer Politik der Region. Die afghanische Armee (ANA) konnte, ohne die Schützenhilfe westlicher Verbände, den Vormarsch nicht...

mehr lesen
Ein Recht auf Ausbildung

Ein Recht auf Ausbildung

Unsere Forderungen an Betriebe in aller Kürze: Mindestanzahl an Ausbildungsplätzen, wer nicht ausbildet wird enteignet Viele Betriebe senken die Zahl ihrer Ausbildungsstellen oder bilden aktuell gar nicht mehr aus. Das verstärkt den schon seit Jahren herrschenden...

mehr lesen
× Schreib uns!