Weltfestspiele

Infos über die Weltfestspiele des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WBDJ)

Tag 5: Antifascista siempre!

Schnell unter die kalte Dusche und pünktlich (!) um halb neun in den Bus, der vor unserem Hostel wartet. Wie die letzten Tage auch geht’s mit lauter Musik einmal quer durch die Stadt zum alten Flughafengelände auf dem das Festival stattfindet. Einmal übers Rollfeld zum Frühstück, unseren Stand aufbauen und dann soll mein Seminar losgehen. Das Seminar, für das ich… Read more →

Tag 4: Weltfestspiele auf über 2800 Meter Höhe

Als ich die Augen öffnete, vernahm ich die Spuren welche die Feier des gestrigen Abends hinterlassen hatte. Im Zimmer rumliegende Klamotten, unausgepackte Rucksäcke und verblasste Erinnerungen des gestrigen Abends. Hätten wir vorher gewusst dass uns die Höhe (Quito, über 2800 Meter NN) so zu schaffen macht, wären wir wohl nicht mehr zur Feier der kommunistischen Jugend Ecuadors (JCE) gestoßen. Unsere… Read more →

Tag 3: Gemeinsam diskutieren und feiern.

Unser Tag beginnt mit einem unkonventionellen Kulturschock: Wir werden vom ecuadorianischen Guide fuer unsere Unpünktlichkeit getadelt. Morgen sollen wir bitte puenktlich abfahrbereit sein – 20 Minuten Verspätung sind nicht drin! Diesen peinlichen Fauxpaux wiegen wir mit inhaltlichen Konferenzbeiträgen auf. In einer Runde zur kapitalistischen Krise tragen wir unsere Analyse bei und enttarnen die deutsche Bourgeoisie als Gewinnerin der Krise. Gleichzeititg zeigen wir auf, dass die… Read more →

Jugend vereint gegen Imperialismus – für eine Welt des Friedens, der Solidarität und der sozialen Gerechtigkeit!

Aus der Wochenzeitung “Unsere Zeit”, vom 06.12.2013: 18. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden finden in Ecuador statt Vom 7. bis 13. Dezember treffen sich wieder mehr als zehntausend fortschrittliche Jugendliche aus der ganzen Welt sich zu den Weltfestspielen der lernenden und arbeitenden Jugend, dieses Mal in Quito, Ecuador. Eine Woche bestreiten Jugendliche aus kommunistischen und demokratischen Jugend- und Studierendenorganisationen, aus… Read more →

Freundschaft

Der nächste Morgen: Die durchnässten Klamotten hängen immer noch an der Leine, die wir durch das Zimmer gezogen haben, die aufgeweichten Schuhe haben eine Pfütze über den Boden gebildet und der gestern noch vorsorglich eingeschenkte Tee hat sich mangels Zuwendung in ein kaltes Gebräu verwandelt. Die Sintflut beim Eröffnungstag hat seine Spuren hinterlassen, sowohl bei der Kleidung als auch bei… Read more →

Wunderschöne Aussichten

Die ersten Sonnenstrahlen locken uns auf die Dachterrasse unseres Hostels , dem „Secret Garden“. Von dort aus genießen wir bei einem schwarzen Tee die wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Berge. Die Altstadt sieht so verlockend aus, dass wir kurzerhand beschließen diese zu erkunden. In der Stadt treffen wir schon auf Delegationen aus anderen Ländern und wir können immer noch nicht… Read more →

Ankunft in Quito

Um halb 7 treffen wir uns am Frankfurter Flughafen. Nachdem sich unsere Gruppe von sieben Leuten zusammengefunden hat, geht es los zum Check-in. Der Großteil der anderen Weltfestspieldelegierten hat sich bereits noch ein paar Stunden früher auf den Weg gemacht. Und auch bei uns überwiegt die Müdigkeit noch vor der Aufregung. Wir fliegen über Atlanta. Schon am Frankfurter Flughafen gehen… Read more →

Aufruf an die Jugend und Studierenden in Deutschland zu den 18. Weltfestspielen in Ecuador

Auf der ganzen Welt erfahren wir, die arbeitende und lernende Jugend, eine Offensive gegen ihre Rechte auf Frieden, Arbeit, Bildung, Gesundheit, Sport und Kultur. Auch in Deutschland wird uns gesagt, wir müssten alle „den Gürtel enger schnallen“, die öffentlichen Kassen seien leer und überhaupt müssten wir sparen. Die Umsetzung der Schuldenbremse führt zu massiven Kürzungen im Sozial- und Bildungsbereich, vor… Read more →

Der «March of Peace», die große Abschlussdemonstration der Weltfestspiele 2010

Der gleiche Kampf – überall: Bei den Weltfestspielen in Südafrika

Die rechte Presse ließ kein gutes Haar an den Weltfestspielen: Ein organisatorisches Desaster, Geldverschwendung, eine Prestige-Veranstaltung der Regierung – das konnten wir in den Zeitungen lesen. In vorderster Front der Festival-Gegner standen die Medien, die traditionell der reichen weißen Minderheit in Südafrika nahe stehen. Sie fotografierten die leeren Konferenzräume in der Mittagspause – und erklärten, die Beteiligung wäre katastrophal. Auf… Read more →

Rückblick auf die Weltfestspiele 2010

Vom 13.-21. Dezember 2010 fanden in der südafrikanischen Hauptstadt Tshwane (ehem. Pretoria) die 17. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden statt. Aus Deutschland nahm eine Delegation von etwa 75 Personen aus verschiedenen linken und antifaschistischen Organisationen teil. Aus den Reihen der DKP und SDAJ nahmen u.a. Kerem Schamberger und Johannes Jonic die weite Reise nach Südafrika auf sich. Wir befragten sie… Read more →