Die Welt geschlossen gegen „Autokratien“?

veröffentlicht am: 24 Mai, 2023

Wenn sich vom 19. bis zum 21. Mai in Hiroshima die sieben selbsternannten bedeutendsten Industrienationen des Westens zum G7-Gipfel treffen, wird wieder die angestrebte Isolation Russlands im Mittelpunkt stehen. Scholz, Macron, Biden und Co. wollen Geschlossenheit gegen Russland präsentieren, neue Sanktionspakete verabschieden, und vielleicht auch noch über ein paar neue Waffenlieferungen reden.

Was uns allerdings meistens verschwiegen wird: Von geschlossenem Agieren der Weltgemeinschaft gegen die „Autokratie“ Russland kann bei bestem Willen nicht gesprochen werden. Tatsächlich tragen nur die westlichen Industrienationen die Sanktionen gegen Russland. Kein einziges Land Afrikas oder Südamerikas und nur extrem wenige Ausnahmen in Asien folgen den Sanktionen nach westlichem Vorbild.

Im Gegenteil: Diese Staaten leiden eher mit durch die Sanktionen durch Düngemittelknappheit, oder ein vom Westen leergekauften Öl- und Gasmarkt. Denn um vom russischen Gas loszukommen, kauften westliche Staaten die Märkte ärmerer Länder leer.

Nun wehren sich Staaten wie Brasilien nun auch noch gegen Aufforderungen der NATO Waffen in die Ukraine zu liefern. Und zu allem Überfluss für NATO und EU scheint sich Brasilien auch noch für einen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen einzusetzen.

Auch andere unterdrückte Staaten Südamerikas und Afrikas lassen sich ihre Politik nicht mehr ohne Weiteres von den einstigen Kolonialherren diktieren. So suchen NATO und EU weiterhin vergebens nach Verbündeten im Wirtschaftskrieg.

Dabei ist der Westen in seinem (Wirtschafts-)Krieg gegen Russland auf die Kooperation eines Großteils der Welt angewiesen. Immerhin leben nur etwa 10% der Weltbevölkerung in den westlichen Staaten.

Wir stehen auf der Seite der unterdrückten Völker der Welt und unser Gegner ist der deutsche Imperialismus. Ihn einzuschränken ermöglicht nicht nur den unterdrückten Völkern mehr Handlungsspielraum, sondern gibt uns auch mehr Möglichkeiten für die Grundrechte der Jugend in Deutschland zu kämpfen.

In Deutschland und weltweit gegen die Macht der G7 und des Imperialismus!

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Berliner Sparkasse sperrt das Konto der jüdischen Stimme

Berliner Sparkasse sperrt das Konto der jüdischen Stimme

Am vergangenen Dienstag wurde ohne Vorwarnung das Konto der Jüdischen Stimme gesperrt, eines Berliner Vereins, welcher sich „für gerechten Frieden im Nahen Osten“ einsetzt. Gleichzeitig fordert die Sparkasse von der Jüdischen Stimme diverse Vereinsunterlagen, unter...

mehr lesen
Wir wollen nicht zum Krieg erzogen werden!

Wir wollen nicht zum Krieg erzogen werden!

Überall sehen wir Werbung für die Bundeswehr auf Plakaten, auf Straßenbahnen oder auf YouTube. Lautstark fordern Politiker die Wiedereinführung der Wehrpflicht, Aufrüstung, Atombomben und ein kriegstüchtiges Deutschland vom Krankenhaus bis zum Hörsaal und...

mehr lesen
Worum geht es dieses Jahr bei der SiKo?

Worum geht es dieses Jahr bei der SiKo?

Die sogenannte Sicherheitskonferenz (SiKo) findet vom 16. bis zum 18. Februar in der Münchner Innenstadt statt. Worum es bei der SiKo allgemein geht und warum wir dagegen protestieren, haben wir im letzten Post dazu schon thematisiert. Aber was steht dieses Jahr...

mehr lesen