„Heimatminister“ Seehofer (CSU) eskaliert zuhause

veröffentlicht am: 3 Apr, 2018

Ginge es nach dem neuen Bundesinnenmininster aka „Heimatminister“ Seehofer (CSU), gäbe es baldmöglichst ein neues bayrisches Polizeigesetz. Die bayerische Polizei soll mit geheimdienstlicher Rechte ausgestattet werden. Darunter fallen

  • Unbeschränkte Bild- und Tonaufnahmen von Versammlungen inklusive computergestützter Auswertung und Einsatz von Drohnen
  • Einschränkungen des Wohnorts
  • Einsatz von verdeckten Ermittlern und bezahlten Spitzeln, auch in Wohnung, Privatleben und Internet, teilweise ohne richterlichen Beschluss
  • Filmaufnahmen und Abhören von Privatwohnungen, Telefonaten und sonstiger digitaler und nicht-digitaler Kommunikation inkl. dafür nötiger Einbrüche in Wohnungen und dem Manipulieren von Computern
  • Verpflichtung der Internetkonzerne wie Facebook, Google und co. ihre riesigen Datenmengen für Rasterfahndungen zur Verfügung zu stellen

Im bundesweiten Vergleich prescht damit der CSU Staat Bayern wiedereinmal vor und setzt neue Maßstäbe. Auf diese werden sich die anderen Bundesländer berufen, denn „auch in Bayern war das Gesetz ja nötig“.

Mehr dazu im aktuellen Monitor-Bericht des ARD: https://www.facebook.com/monitor.wdr/posts/1694779980560935

Source

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Solidarität mit den GenossInnen in Österreich!

Solidarität mit den GenossInnen in Österreich!

Am Mittwoch wurde in Wien eine linke Frauendemonstration von Mitgliedern der türkischen faschistischen Organisation "Graue Wölfe" attackiert. Es ist nicht das erste Mal, dass es in diesem Jahr zu einem solchen Angriff in Wien kam. Schon am 1. Mai wurde die...

mehr lesen