Cubanischer Vizepräsident empfängt DKP Vorsitzenden

Cubanischer Vizepräsident empfängt DKP VorsitzendenDer kubanische Vizepräsident Esteban Lazo Hernández hat heute im Gebäude des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas (PCC) den Vorsitzenden der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP), Heinz Stehr, empfangen. Wie die kubanische Nachrichtenagentur AIN meldet, befindet sich Stehr auf Einladung des PCC-Zentralkomitees auf der Insel, um Gespräche mit hochrangigen Vertretern von Staat und Partei zu führen.

Lazo dankte bei dem Treffen der DKP für ihre ständige solidarische Unterstützung der Kubanischen Revolution, die sich nicht nur in den Geldspenden der DKP-Mitglieder sowie in der Arbeit von Solidaritätsbrigaden ausdrücke, sondern auch in der moralischen Unterstützung des kubanischen Volkes sowie der ständigen Verurteilung der ungerechten Blockade, die von den USA gegen Kuba aufrecht erhalten wird. Ebenso dankte Lazo der DKP für die Kampagnen zur Unterstützung der fünf in US-amerikanischen Gefängnissen inhaftierten Kubaner, die in exilkubanische Terrorgruppen in Miami eingesickert waren, um Anschläge auf der Insel zu verhindern.

Der Vizepräsident, der auch dem Politbüro der kubanischen Kommunisten angehört, hob die Bedeutung der politisch-ideologischen Arbeit der Partei unter den gegenwärtigen Bedingungen hervor. Gerade in schwierigen und komplizierten Situationen wie der gegenwärtigen internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise werde der Meinungsaustausch zwischen den Parteien immer wichtiger, um Lösungen für die Probleme zu finden.

Stehr unterstrich seinerseits die bedeutende Rolle Kubas als Bezugspunkt für die revolutionären und Erneuerungsprozesse in Lateinamerika. Obwohl es eine kleine Insel sei, spiele Kuba eine wichtige Rolle beim weltweiten Kampf um Alternativen zum Neoliberalismus, sagte der DKP-Vorsitzende.
Quelle: Redglobe.de / Granma.cu

Merken