Revolutionäre Frauen

veröffentlicht am: 6 Mrz, 2021

Hilde Benjamin, 1902 in Deutschland geboren, war Kommunistin und Juristin. In den Zwanzigerjahren wurde sie KPD-Mitglied und unterrichtete in der Marxistischen Arbeiterschule. Sie gründete die Rote Hilfe mit und war in ihrem Hauptvorstand tätig.
Von 1953 bis 1967 war sie Justizministerin der DDR. In dieser Funktion war sie wesentlich an der Verurteilung tausender Faschisten und Kriegsverbrecher im Rahmen der Waldheimer Prozesse beteiligt. Ihr Neuentwurf des Familiengesetzes reformierte das Scheidungs- und Namensrecht im Interesse der Frauen, förderte ihre Berufstätigkeit und garantierte die Gleichstellung nichtehelicher Kinder. Benjamin war Mitbegründerin des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands.

Catarina Eufémia, 1928 in Portugal geboren, war Landarbeiterin und Antifaschistin. Eufémia war Sprecherin einer Gruppe von Landarbeiterinnen, die in den 1950 Jahren gegen Ausbeutung und Großgrundbesitz protestierten. Die Polizei der faschistoiden Salazar-Diktatur Anfang ging hart gegen diese Proteste vor; Eufémia selbst wurde von einem Kommandanten der Sicherheitspolizei erschossen.

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Für den Frieden, gegen G7!

Für den Frieden, gegen G7!

Als SDAJ sind wir aus mehreren Landesverbänden nach Garmisch-Partenkirchen gefahren und haben uns mit einem lauten Block gemeinsam mit der DKP München und Südbayern an den G7-Protesten beteiligt. Organisiert wurden diese von einem Bündnis bestehend aus...

mehr lesen
Gipfeltreffen der Imperialisten

Gipfeltreffen der Imperialisten

Vom 26.-28.06.2022 findet das diesjährige Gipfeltreffen der sogenannten G7, der wichtigsten westlichen Industrienationen und Japan, statt. Deutschland, das aktuell die Präsidentschaft des informellen Zusammenschlusses innehat, richtet als Gastgeberland das Treffen...

mehr lesen
× Schreib uns!