Nicht regieren? Falsch regieren? Lieber fürs Kapital regieren!…

veröffentlicht am: 13 Feb, 2020

Nicht regieren? Falsch regieren? Lieber fürs Kapital regieren!

Heute bei der Ministerpräsidenten Wahl in Thüringen zeigt sich mal wieder, wie es um die Parteien der sogenannten „Mitte“ tatsächlich steht: FDP und CDU machen mit den Faschisten gemeinsame Sache. In einem hat der Spiegel online recht: „Die FDP, Thomas Kemmerich und die CDU sind dieses Risiko bewusst eingegangen“. Das ist aber keine Frage der Moral gewesen, sondern eine Frage der Interessen. Denn eine Landesregierung, an der eine Linkspartei beteiligt ist, die ohnehin zu jedem Kniefall – sei es zum Geschichtsbild oder zur Geflüchtetenpolitik – bereit ist und auch in den bürgerlichen Medien als gemäßigt beschrieben wird, ist ein größerer Dorn im Auge, als die Unterstützung von Faschisten. Es wird also die Einbindung zugunsten der Durchsetzung des Rechtsrucks in Kauf genommen. Gerade die Parteien der Mitte sind es die den Rechtsruck vorantreiben. Damit einhergehend bauen sie die demokratischen Rechte weiter ab und setzen die Interessen der deutschen Banken und Konzerne durch. Es zeigt deutlich, wie der Rechtsruck immer mehr in die Mitte der Gesellschaft rückt.

Wir müssen uns selber für unsere Interessen einsetzen, denn auf die etablierten Parteien der „Mitte“ können wir uns nicht verlassen.

Das erfordert von uns, dass wir uns für die Verteidigung unserer sozialen und demokratischen Grundrechte selber stark machen und dazu viele Mitstreiter finden und sammeln.
Wählt den Weg des Widerstands! Werdet selber für eure Interessen aktiv!

 

Source

IDxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjU2MCIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvTk1IOGJwbDQ3V0kiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=
SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Über rechte „Einmannkasernen“

Über rechte „Einmannkasernen“

Interview: Im Oktober versuchte ein bewaffneter Mann in Halle in eine Synagoge einzudringen und dort ein Blutbad zu verrichten. Er konnte nicht in das jüdische Gotteshaus eindringen und töte zwei Passanten. Der Anschlag von Halle zeigt das gleiche Muster wie die...

mehr lesen
Hanau – kein Vergeben kein Vergessen!

Hanau – kein Vergeben kein Vergessen!

Mit unseren Gedanken sind wir bei den Opfern und Angehörigen in Hanau. Unsere Trauer und Solidarität geht einher mit unserer Wut und unserem entschlossenen Widerstand gegen Faschisten und ihre Hintermänner. Der erneute rechtsterroristische Mordanschlag ist grausamer...

mehr lesen
Aleppo ist frei!

Aleppo ist frei!

  Erklärung der AG Internationalismus der SDAJ Ende letzter Woche gelang es der Syrisch Arabischen Armee und ihren Verbündeten auch die letzten Städte und Ortschaften in der Umgebung von Aleppo zu befreien. Nachdem die diversen Gruppen von islamistischen Kämpfern...

mehr lesen