Erklärung des WBDJ zum Anschlag in Venezuela

Am 4. August kam es bei einer Militärparade zu einem Drohnenangriff auf den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro. Sieben Soldaten und ein Mädchen wurden dabei verletzt. Eine Gruppe namens „Movimiento Nacional soldados de Franelas“ („Nationale Bewegung der Flanell-Soldaten“) bekannte sich zu dem Anschlag. Die venezolanische Regierung geht von einer Verwicklung der kolumbianischen Regierung in den Anschlag aus. Trotz alledem konstruieren führende deutsche Medien

Verschwörungstheorien über den Anschlag. So vermutet die Springer-Zeitung „Welt“, der Anschlag sei entweder von der Regierung selbst inszeniert oder es hätte ihn überhaupt nicht gegeben. Erst am 20. Mai diesen Jahres wurde Maduro, ehemaliger Gewerkschafter und Busfahrer, mit 67% der abgegebenen Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 46% wiedergewählt. Unterstützung erhielt er dabei von der Kommunistischen Partei Venezuelas die auf eine führende Rolle der Arbeiterklasse bei der antiimperialistischen Entwicklung Venezuelas drängt. Der Weltbund der Demokratischen Jugend veröffentlichte folgende Stellungnahme zu dem

Anschlag:

 

Erklärung des WBDJ über den Mordversuch gegen Präsident Maduro

 

Der Weltbund der Demokratischen Jugend verurteilt den Mordversuch gegen den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro sowie jegliche

Einmischung ausländischer Mächte in die Angelegenheiten des Landes.

Präsident Maduro sprach bei einer militärischen Veranstaltung in Caracas

als mit Sprengkörpern bewaffnete Drohnen in seiner Nähe explodierten.

 

Die Angriffe gegen Venezuela sind Teil des Vorgehens des Imperialismus

in der Region, welches darauf abzielt die Ausplünderung und

Vorherrschaft über die Ressourcen Lateinamerikas und der Karibik zu

erreichen. Der Mordversuch ist eine Konsequenz aus der zunehmenden

Aggression der lokalen reaktionären und faschistischen Kräfte, wie

gewöhnlich unterstützt durch die Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten.

 

Wir erklären uns solidarisch mit dem venezolanischen Volk. Möge es sein

Land weiter kraftvoll und einig gegen den Imperialismus verteidigen. Wir

bekräftigen unsere Unterstützung für unsere Mitgliedsorganisationen in

Venezuela und übermitteln ihnen hiermit dass der WBDJ an ihrer Seite steht!

 

Im Auftrag des WBDJ,

Hauptquartier des WBDJ

5. August 2018