Kampagnenauftakt

veröffentlicht am: 10 Jun, 2018

In Essen starte die SDAJ-Gruppe mit einem Flexibilisierungstwister in die auf dem letzten Bundeskongress beschlossene Kampagne „Geld gibt es genug, Zeit es uns zu holen“. In dieser Kampagne sollen die Reichtümer einzelner Menschen mit den überall fehlenden Geldern in Bildung und Soziales angeprangert werden. Flexibilisierungstwister funktioniert im Grunde wie das normale Gesellschaftsspiel. Allerdings gibt es, statt der klassischen Kategorien „linke Hand,“ „rechte, Hand,“ „linker Fuß“ und „rechter Fuß,“ die Kategorien „Sachen kopieren,“ „Kaffee kochen,“ „außerhalb der Arbeitszeit einspringen“ und „Überstunden“. Sachen kopieren und Kaffee kochen symbolisieren jeweils ausbildungsfremde Tätigkeiten, die für viele Auszubildende leider Alltag geworden sind. Während „Außerhalb der Arbeitszeit einspringen“ und „Überstunden“ für die zunehmende Entgrenzung der Arbeitszeit zulasten der Lohnabhängigen stehen. Mit 30 Teilnehmern kann die Aktion als voller Erfolg gewertet werden. Ein guter Start in die Kampagne!

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Zahl des Hefts: 3 Euro

Zahl des Hefts: 3 Euro

2020 leben 15,9 Prozent der Deutschen in Armut, das sind 13,2 Millionen Menschen und der höchste Wert seit 1990.2,8 Millionen Kinder wachsen in Armut auf. In 230.000 Haushalten wurde der Strom abgestellt, in 24.000 das Gas und das Steigen der Energiepreise stellt...

mehr lesen
Roter Wahlsieg in Österreich

Roter Wahlsieg in Österreich

Die Nachricht vom spektakulären Wahlergebnis einer kommunistischen Partei in der zweitgrößten Stadt Österreichs ging um die Welt. Wir haben mit der Genossin Maike Manecke gesprochen. Sie ist Mitglied der KJÖ (Kommunistische Jugend Österreichs) und in diesem Jahr für...

mehr lesen
× Schreib uns!