Nein zur EU-Osterweiterung!

veröffentlicht am: 8 Feb, 2018

Auch wenn wir keine Fans der D-Mark oder von #Grenzkontrollen an der Oder sind, sollten wir uns nicht der Illusion hingeben, dass eine Vergrößerung oder Verstärkung der EU das Leben der Menschen verbessern würde.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (der Name ist Programm!) sieht die Inklusion der Westbalkan-Staaten Albanien, #Mazedonien, #Montenegro und #Serbien in die #EU als Ziel – teilweise bereits im Jahr 2025. Weitere potentielle Kandidaten sind Albanien und Bosnien-Herzegownia.

Egal in welchen Grenzen, die EU-ist nicht „Ausdruck des Friedens in Europa“ oder „ein Bollwerk gegen den Nationalismus“, sondern im Gegenteil, eine Institution zur Durchsetzung von Kapitalinteressen. Von Währungsunion und Zollfreiheit profitieren vor allem die Banken und Konzerne der ökonomisch stärksten EU-Staaten Deutschland und Frankreich.

Das sind natürlich genau die Länder in den 90ern das pan-slawische Inklusionsmodell Jugoslawien zerschlagen haben. Seperatistische Nationalisten wurden unterstützt, die lokale Wirtschaft zerbombt oder übernommen.

Deutschlands Griff zur wirtschaftlichen Weltmacht geht über den Weg der EU und er geht weiter nach Osten. Die Marschmusik dazu ist eben nicht so friedlich, demokratisch wie sie immer tun, sondern kostet Selbst- und Mitbestimmungsrechte wie Streikrechte und Tarifbindungen.

Die EU bleibt militaristisch, undemokratisch und immer an der Seite des großen Geldes. Da können sie noch so häufig die „Ode an die Freude“ spielen…

Source

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Corona-Krise? Hochkonjuktur für’s Militär!

Corona-Krise? Hochkonjuktur für’s Militär!

In der sog. "Corona-Krise" müssen wir alle den Gürtel etwas enger schnallen. Es trifft uns bspw. finanziell durch Kurzarbeit oder den Wegfall des Nebenjob, oder durch den Wegfall von Kultur und sozialen Zusammentreffen. Hauptsache wir fahren weiterhin in den...

mehr lesen
NATO schießt gegen UN-Vertrag

NATO schießt gegen UN-Vertrag

Vor kurzen erst hat mit Honduras der 50. Staat den UN-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen ratifiziert, 84 Länder sind diesem bereits beigetreten. Jedoch nicht die Staaten die Atomwaffen besitzen und diese in denen US-amerikanische Atomwaffen über die Nukleare Teilhabe...

mehr lesen
Falscher Frieden – Zu den jüngsten Entwicklungen in Nahost

Falscher Frieden – Zu den jüngsten Entwicklungen in Nahost

Im September unterzeichneten die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Bahrain und Israel im Weißen Haus eine Reihe an Abkommen, die neben der Normalisierung diplomatischer Beziehungen auch neue Möglichkeiten zur politischen und wirtschaftlichen Kooperation schaffen....

mehr lesen