500€ Netto als ausgelernte Tischlerin

veröffentlicht am: 9 Jul, 2016

Working Wistleblower: Caro ist gelernte Tischlerin und arbeitet in einem Restaurierungsunternehmen in Berlin

KW27.2_3-16_akt_ww_caro2„Schon während meiner Ausbildung zur Tischlerin habe ich mir überlegt, dass ich gerne ein Studium in der Fachrichtung Restaurierung und Konservierung von Holz machen würde, weil das gut auf der Ausbildung aufbaut. Meine Gesellenprüfung habe ich im letzten Jahr gemacht, so dass ich im September mit dem vorgeschriebenen, studienvorbereitenden Jahrespraktikum in einem Restaurierungsunternehmen in Berlin beginnen konnte. Als ich den Praktikumsvertrag unterschrieb, wurde mir gesagt, dass ich einen Monat ohne Gehalt arbeiten müsse. Dann könne über mein Gehalt „geredet“ werden, abhängig von meiner Leistung. Im Oktober bot mir mein Chef dann 300€ monatlich an und versprach mir, im Dezember erneut über mein Gehalt zu verhandeln. Allerdings kam das Gehalt für den Oktober nie bei mir an. Als ich meinen Chef darauf ansprach, versicherte er mir, es nachzuzahlen. Im Dezember verschob er immer wieder das Gespräch mit mir, sodass ich erst im Januar mit ihm mein Gehalt diskutieren konnte. Wir einigten uns auf 650€ brutto ab Februar. Das sind etwa 500€ netto. Und wieder versprach er mir, mein Gehalt für Oktober und die Differenz im Januar auszuzahlen. Bisher habe ich keinen Cent von diesem Geld gesehen und mein Chef geht jedem Gespräch aus dem Weg. Er wird schon wissen, warum.“

Der Artikel ist aus der POSITION #3-16. Du kannst unser Magazin ab 10€ im Jahr abonnieren. Oder Du lässt Dir erst einmal eine Ausgabe zuschicken. Schreib uns einfach eine Mail an position@sdaj.org

Dieser Artikel erschien in
POSITION #3/2016
Im Archiv ansehen »
SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Gießen
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ Mu?nster
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Jetzt gilt es: trotz Pandemie zusammenstehen und kämpfen!

Jetzt gilt es: trotz Pandemie zusammenstehen und kämpfen!

Zur Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie   Tarifverhandlungen. Endlich. Denn die letzte richtige Flächen-Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie ist satte drei Jahre her. Wenn auch viel mehr für die Beschäftigten drin gewesen wäre, ließ sich das...

mehr lesen
In der Krise hängengelassen, IGM zeigt sich streikbereit

In der Krise hängengelassen, IGM zeigt sich streikbereit

Tarifverhandlungen, Klappe die Zweite Vor zwei Wochen fand in Baden-Württemberg bereits die zweite Verhandlungsrunde zwischen der IG Metall und Südwestmetall statt. Wie schon in der ersten Verhandlungsrunde wurden die mehr als angemessenen Forderungen nach mehr Lohn...

mehr lesen
Wie kommt die Scheiße in die Köpfe?

Wie kommt die Scheiße in die Köpfe?

Wie kommt die Scheiße in die Köpfe? Über die Propaganda der Herrschenden Es geschieht so viel in der Welt, dass es nicht annähernd möglich ist, die Hintergründe bestimmter Vorgänge sofort einschätzen und sich eine eigene Meinung bilden zu können. Was hat es mit dem...

mehr lesen