Wilder Streik bei Thyssen-Krupp

Talha macht bei Thyssen-Krupp in Duisburg eine Ausbildung zum Industriemechaniker:

Wilder Streik bei Thyssen-Krupp
„Ich bin hier auf der Kundgebung, weil es um über 6000 Arbeitsplätze geht. Der größte Teil davon soll gestrichen werden, andere werden nach Polen oder Berlin verlagert. In Berlin haben die einen viel schlechteren Tarifvertrag, da bekommt man viel weniger Geld. Es sollen jetzt auch viel weniger von uns Azubis übernommen werden. Ein Drittel von uns soll nur als Leiharbeiter übernommen werden oder nur mit befristeten Verträgen und nicht unbefristet wie das vereinbart war. Es geht hier um unsere Zukunft – um die Zukunft von allen Auszubildenden bei Thyssen-Krupp. Die nehmen uns unsere Zukunft weg. Deswegen sind alle Azubis aus Duisburg auch mit auf den Streik gekommen, weil wir Übernahme und Sicherheit wollen.“
Aktion der SDAJ Essen am wilden Streik