Frauenkampftag

veröffentlicht am: 8 Mrz, 2019

Viele Frauen werden auch noch im 21. Jahrhundert durch reaktionäre Gesetze daran gehindert, komplett frei zu entscheiden, ob sie einen Schwangerschaftsabbruch durchführen möchten oder nicht. Zwar sollen diese Gesetze nun reformiert werden, aber das Selbstbestimmungsrecht der Frau wird auch dort noch mit Füßen getreten. Doch die SDAJ Hamburg wollte sich mit diesen rückschrittlichen Gesetzen nicht abfinden. Sie organisierten einen Flashmob an bekannten Orten Hamburgs, um auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen. Dabei standen sie in orangen Sträflingsanzügen, mit verbundenen Händen sowie mit einem Tuch vor dem Mund, welches die Unmündigkeit der Betroffenen visualisieren sollte. Mit individuellen Gesichtern auf Plakaten, gebunden um ihren Hals, schockierten sie mit den Urteilen, die für verzweifelte Frauen und unterstützende Ärztinnen und Ärzte verhängt wurden. Trotz Wind und Wetter konnten hunderte Flyer für die kommende Frauentagsveranstaltung an interessierte Passanten verteilt werden.

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema