Verantwortlich für 594 Mio. €

veröffentlicht am: 23 Sep, 2014

Johnson ControlsZugegeben: 594 Millionen Euro sind eine Stange Geld. So viel Geld hat der Bochumer Auto-Zulieferer Johnson Controls in den letzten drei Monaten an Gewinn eingefahren. Man ist geneigt seinen Hut zu ziehen. Da haben sicherlich kluge Leute in den Chefetagen sehr kluge Entscheidungen gefällt. Sicher, die Beschäftigten des Unternehmens waren auch daran beteiligt, nämlich durch ihre Arbeit. Sie haben dafür einen Lohn ausgezahlt bekommen. Trotzdem sind am Ende des Quartals bei den Eigentümern der Firma eben besagte fünfhundertvierundneunzig Millionen Euro mehr auf dem Konto – und nicht bei den Beschäftigten. Dafür tragen die Eigentümer bekanntermaßen aber auch das Risiko. Das ist irgendwie so der Deal in einem kapitalistischen Unternehmen. Jetzt will Johnson Controls 220 Beschäftigte entlassen. Sie sind eben ein Risiko für den Gewinn der Eigentümer. Da musste die Chefetage handeln. Schließlich trägt sie nicht nur das Risiko, sondern auch die Verantwortung.

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Freiburg
SDAJ Gießen
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ Mu?nster
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Jungkandidat*innen zur Bundestagswahl: Andrea Hornung

Jungkandidat*innen zur Bundestagswahl: Andrea Hornung

Wer wirklich die Umwelt retten will, wählt KommunistInnen POSITION: Das Bundesverfassungsgericht hat gesagt, dass die Umwelt geschützt werden muss. Ist das Problem jetzt gelöst? Andrea: Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist ein positives Signal. Denn es stimmt,...

mehr lesen
Solidarität mit den Berliner Krankenhausstreiks!

Solidarität mit den Berliner Krankenhausstreiks!

Seit Donnerstag, dem 9. September befinden sich Beschäftigte der Berliner Charité und des Vivantes-Konzerns im unbefristeten Streik. Sie kämpfen für einen Entlastungstarifvertrag, an der Charité ist das nach 2015 der zweite Anlauf. Im befristeten Streik sind außerdem...

mehr lesen
Die Legende vom „importierten Antisemitismus“

Die Legende vom „importierten Antisemitismus“

Die Bundesregierung ist sehr schnell dabei, realen und vermeintlichen Antisemitismus bei Pro-Palästina-Demos zu finden. Bei antisemitischen faschistischen Netzwerken und ihren Rekrutierungsbecken in Polizei-, Bundeswehr- und Geheimdienststrukturen tut sie sich...

mehr lesen
× Schreib uns!