Aktionsbericht Outing des Helios-Klinikums Schwerin

Der belebte Marienplatz in der Schweriner Innenstadt sah am Pfingstsamstag eine Aktion der besonderen Art. Auf Plastikstühlen hatte sich eine ganze Reihe SDAJler niedergelassen, um laut wehklagend, jammernd, klingelnd und schreiend pflegerische Unterstützung einzufordern. pfingsten2014 015Sie spielten Patienten einer Klinik, zwischen denen völlig überforderte, gestresste, sich in ständigem Zeitdruck befindende Pflegekräfte hin und her hetzten, ohne einem von ihnen wirklich helfen zu können. Diese Aktion, mit der auf den desolaten Zustand in der Pflege und besonders bei den privatisierten Schweriner Helios-Kliniken hingewiesen werden sollte, wurde durch einen SDAJ-Infostand, Flugblattverteilungen an die alarmierten Passanten und Redebeiträge über die Lautsprecheranlage begleitet. Zwei Dinge waren im Rahmen der Aktion absolut bemerkenswert: zum einen, mit welchem Feuereifer und offenkundig auch welchem Spaß die beteiligten SDAJlerinnen und SDAJler die ganze Sache umsetzten und zum anderen, welchen Nerv die Aktion, b.z.w Thematik bei pfingsten2014 018den Zuschauern und Passanten traf. Ständig kamen Menschen mit eigenen Erlebnisberichten aus der Pflege und nicht selten auch konkret aus dem Helios-klinikum an den Infostand und schilderten ihre Erfahrungen als Patienten, Angehörige oder Pflegekraft. Einige fanden die Aktion sogar derart gut, dass sie sich spontan am Flyerverteilen beteiligten oder um Flyer für ihren Bekanntenkreis baten. Auch die Frage „Das ist eine tolle Aktion-wie kann ich euch unterstützen?“ ist für einen Infostand wohl eher die Ausnahme, als die Regel. Wir beendeten die Aktion nach einer guten Stunde in der Gewissheit, nicht gerade wenig Leute bei unserem Outing erreicht zu haben.

 

Hier der Flyer zur Aktion zum Download