Solidarität mit den Menschen in Palästina – Stellungnahme der internationalen kommunistischen Jugendverbände

veröffentlicht am: 14 Nov, 2023

Am 1. November haben wir als SDAJ eine Stellungnahme zu den Geschehnissen rund um den israelischen Feldzug gegen Palästina und den drohenden Flächenbrand im Nahen Osten unterzeichnet. Diese Stellungnahme entstand auf Initiative unserer griechischen Schwesterorganisation – der Kommunistischen Jugend von Griechenland (KNE) und wurde mittlerweile von mehr als 40 Organisationen aus mehr als 35 Ländern weltweit unterzeichnet:

Die kommunistischen Jugendverbände dieser Welt fordern: 

  1. Wir fordern, dass Israels Aggression und Blockade gegen den Gazastreifen und das Westjordanland sofort aufhört. Wir rufen die Menschen auf, weiterhin auf die Straße zu gehen, um zu kämpfen und überall auf der Welt Widerstand gegen die israelische Aggression zu organisieren. Wir bringen unsere uneingeschränkte Solidarität mit dem palästinensischen Volk zum Ausdruck und verurteilen die brutale Militäroffensive, die unmenschliche Blockade und den barbarischen Völkermord Israels im Gazastreifen mit Tausenden von toten Zivilisten, Kindern und älteren Menschen, denen Nahrung, Wasser, Medizin und Strom vorenthalten wird. Wir prangern die Unterstützung der USA, Großbritanniens, der NATO und der EU, sowie des deutschen Imperialismus, für die israelische Offensive an.
  2. Wir verurteilen die jahrzehntelange israelische Besetzung der palästinensischen Gebiete, die Tötungen, Inhaftierungen, Verfolgungen und Siedlungen. Wir verteidigen das Recht des palästinensischen Volkes auf eine freie Heimat, darauf, Herr über sein eigenes Land zu sein. Wir fordern die Beendigung der israelischen Besatzung, die Gründung und Anerkennung eines unabhängigen palästinensischen Staates, die Beendigung und Auflösung der illegalen Siedlungen in den palästinensischen Gebieten, die Freilassung der Gefangenen aus den israelischen Gefängnissen, die Rückkehr der Flüchtlinge gemäß der UN-Resolution 194. Die Besetzung Palästinas durch Israel, unterstützt vom US-NATO-Imperialismus, ist die Ursache für das Leid des palästinensischen Volkes und aller Völker der Region. Solange die Besatzung andauert, werden die Konflikte weitergehen, werden die Völker daran gehindert, in Frieden zu leben, werden sie Gefahr laufen, in den Strudel eines allgemeinen Krieges zu geraten.

 

Hoch die internationale Solidarität! 

https://int.kne.gr/m-article/Solidarity-with-the-Palestinian-people/

 

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Fans verhindern Investorendeal

Fans verhindern Investorendeal

Seit Wochen haben Fanszenen aus ganz Deutschland gegen den Einstieg eines Investors in die Bundesliga sowie die Intransparenz und Missachtung der 50+1 Regel im Abstimmungsverfahren der Vereine protestiert. Die 50+1 Regel z.B. sieht vor, dass Vereine nicht die Mehrheit...

mehr lesen
Free Assange!

Free Assange!

Diese Woche begannen erneute Verhandlungen über die Zukunft von Julian Assange vor dem Obersten Gericht in Großbritannien. Es ist die letzte Gelegenheit des Wikileaks-Gründers, sich gegen seine Auslieferung an die Vereinigten Staaten zu wehren. Im April 2019 wurde...

mehr lesen
Hanau ist kein Einzelfall: Der Staat in Mittäterschaft!

Hanau ist kein Einzelfall: Der Staat in Mittäterschaft!

Der rassistische Anschlag von Hanau jährt sich heute zum vierten Mal. Neun Menschen wurden am 19.02.2020 ermordet, der Täter war ein polizeibekannter Nazi . Vier Jahre sind vergangen, in denen es weder echte Aufklärung der Tatumstände noch nennenswerte Reformen der...

mehr lesen