Für den Frieden, gegen G7!

veröffentlicht am: 7 Jul, 2022

Als SDAJ sind wir aus mehreren Landesverbänden nach Garmisch-Partenkirchen gefahren und haben uns mit einem lauten Block gemeinsam mit der DKP München und Südbayern an den G7-Protesten beteiligt. Organisiert wurden diese von einem Bündnis bestehend aus unterschiedlichen linken Organisationen. Der Protest und damit das Versammlungsrecht wurde versucht durch die Einstellung des Zugverkehrs massiv einzuschränken. Auf der Demonstration herrschte die gesamte Zeit über eine hohe Polizeipräsenz und in einigen Blöcken kam es auch zu Zwischenfällen durch aggressives Verhalten der Polizei. Mit den Transparenten und unserer Rede auf der Abschlusskundgebung stellten wir uns klar gegen die G7. Denn die G7-Staaten vertreten nicht uns, sondern die Banken und Konzerne der westlichen Industrienationen. Sie wollen damit Gespräche auf UN-Ebene umgehen, um ihre westlichen Kapitalinteressen auf dem Rücken der abhängigen Ländern sowie der lohnabhängigen Klassen in den imperialistischen Zentren durchzusetzen.
Statt dem versprochenen Klimaschutz wird Raubbau an der Natur betrieben. Statt globaler Gerechtigkeit werden Sanktionen verhängt, die der Bevölkerung der ganzen Welt schaden, indem sie die Energiepreise und damit auch die Lebensmittelpreise nach oben treiben.

Deshalb sagen wir klar:
Aufrüstung und Sanktionen? Mit Sicherheit keine Lösung!
Grüne Umweltzerstörung? Den Planeten können wir nur selber retten!

Internationale Solidarität heißt Kampf dem deutschen Imperialismus!

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Nein zur Wehrpflicht! Eure Kriege – Ohne uns!

Nein zur Wehrpflicht! Eure Kriege – Ohne uns!

Es ist so weit: Wir sollen für den Dienst an der Waffe eingezogen werden und ein Jahr unseres Lebens aufgeben. Heute hat Kriegsminister Pistorius (SPD) seine Pläne für die Wehrpflicht vorgestellt: Künftig sollen alle 18-Jährigen einen Fragebogen zur Bereitschaft und...

mehr lesen
Deutschland auf Kriegskurs

Deutschland auf Kriegskurs

Deutsche Waffen, die Ziele in Russland zerstören können, die Aktivierung von Reservisten und der Ausbau von Schutzräumen: In den letzten Wochen kamen die Meldungen Schlag auf Schlag: Nachdem sich die Bundesregierung lange scheute, hat sie sich jetzt entschieden, dass...

mehr lesen