Sofortiger Stopp aller Auslandseinsätze der Bundeswehr!

veröffentlicht am: 4 Mrz, 2021

Abdul Hanan verlor 2009 seine beiden acht und zwölf Jahre alten Söhne durch eine Bombardierung auf Befehl der Bundeswehr. Letzte Woche entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg gegen seine Klage.
Aber was genau ist passiert? Befohlen durch Oberst Klein der Bundeswehr, wurden am 04.09.2009 zwei havarierte Tanklaster bombardiert an welchem zu der Zeit etliche Menschen Benzin abzapften. Die Folge: Um die 100 Menschen (nach offiziellen Angaben 91, nach Angaben von NGOs über 140) wurden bei dem „Massaker vom Kundus“ getötet, der Großteil von ihnen ZivilistInnen. Eine Klage auf Schadensersatz ist bereits 2020 vom BVG in Karlsruhe abgelehnt worden und dieses Urteil wurde nun vom EGMR bestätigt. Dies zeigt nochmal deutlich das es für die herrschende Klasse Menschenrechtsverletzungen nur durch Russen und Chinesen und nicht etwa durch den „freien Westen“ begangen werden. Zudem wird weiterhin in das ach so sichere Herkunftsland munter abgeschoben, trotz weltweiter Pandemie sowie massiv prekärer Lage vor Ort. Über die Hälfte der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze, über ein Drittel ist sogar auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen zudem wurden im Jahr 2020 knapp 3.000 ZivilistInnen bei Kampfhandlungen sowie Terroranschlägen getötet.

Sofortiger Stopp aller Auslandseinsätze der Bundeswehr!

SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Freiburg
SDAJ Gießen
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ Mu?nster
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Inszenierung der militärischen Evakuierung

Inszenierung der militärischen Evakuierung

Obwohl die gesellschaftliche Debatte um den „militärischen Evakuierungseinsatz“ Ende August groß war, war die Auswirkung des nachträglich erteilten Mandats durch den Bundestag für den Einsatz belanglos. Denn die Bundeswehr hatte schon ein Mandat für einen Einsatz in...

mehr lesen
Keine Aufweichung von Friedenspositionen!

Keine Aufweichung von Friedenspositionen!

Heute wurde im Bundestag über einen erneuten Afghanistan Einsatz der Bundeswehr abgestimmt. Es sollen bewaffnete SoldatInnen zur militärischen Evakuierung aus Afghanistan eingesetzt werden. Dabei beschränkt sich das Einsatzgebiet nicht etwa auf den Kabuler Flughafen,...

mehr lesen
Alles Gute Karl!

Alles Gute Karl!

„Militarismus und Antimilitarismus Für die Schrift „Militarismus und Antimilitarismus“, das er für die Jungedbildungsarbeit der SPD schrieb, wurde Karl Liebknecht 1907 vor Gericht gezerrt und wegen Hochverrats angeklagt. Am Ende wurde Liebknecht zu anderthalb Jahren...

mehr lesen
× Schreib uns!