Gegen den Mietwahnsinn

veröffentlicht am: 15 Dez, 2018

Mieten sind ein lästiges Thema und wie wir spätestens seit der letzten Ausgabe der POSITION wissen, auch für viele Jugendliche und junge Erwachsene ein verdammt großes Problem. Deshalb ist bei der SDAJ in Frankfurt auch eine Menge dazu passiert. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass der Quadratmeter in Frankfurt fast 17 Euro kostet, während öffentlicher Wohnraum stetig verkauft wird. Da werden auf der einen Seite Luxuswohnungen aus dem Boden gestampft, während auf der anderen Seite immer mehr Menschen in die Obdachlosigkeit gezwungen werden. Dagegen wurden bei einem Infostand auf dem Frankfurter Hauptmarkt zusammen mit der ver.di-Jugend Unterschriften gesammelt. Zusammen ging es auf die große Demonstration Mitte Oktober, bei der 8.000 Menschen gegen den Mietwahnsinn auf die Straße gingen. Dort als auch beim „Kneipensammeln“ wurden nochmal eine Menge Unterschriften gesammelt und dafür auch viel diskutiert. Fast immer mit dabei war das von SDAJ und ver.di-Jugend besprühte Zelt, das als super Eyecatcher fungierte.

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Zahl des Hefts: 3 Euro

Zahl des Hefts: 3 Euro

2020 leben 15,9 Prozent der Deutschen in Armut, das sind 13,2 Millionen Menschen und der höchste Wert seit 1990.2,8 Millionen Kinder wachsen in Armut auf. In 230.000 Haushalten wurde der Strom abgestellt, in 24.000 das Gas und das Steigen der Energiepreise stellt...

mehr lesen
Roter Wahlsieg in Österreich

Roter Wahlsieg in Österreich

Die Nachricht vom spektakulären Wahlergebnis einer kommunistischen Partei in der zweitgrößten Stadt Österreichs ging um die Welt. Wir haben mit der Genossin Maike Manecke gesprochen. Sie ist Mitglied der KJÖ (Kommunistische Jugend Österreichs) und in diesem Jahr für...

mehr lesen
× Schreib uns!