"Hegel-Büste auf HU-Campus" by quapan is licensed under CC BY 2.0

Likes und Dislikes: 100 Seiten gelungene Hegel-Annäherung

veröffentlicht am: 21 Nov, 2020

„Wer ihn [Hegel] nicht weiterdenkt, versteht ihn nicht.“ So schreibt Dietmar Dath über Georg Wilhelm Friedrich Hegel in seinem neuen Buch, in dem er folglich auch nicht den unmöglichen Versuch unternimmt, Hegels Werk zusammenzufassen und auszulegen, sondern stattdessen eine Einordnung Hegels in den Kontext seiner Zeit, eine „Bestimmung der inneren Beziehungen der Ideen Hegels zueinander“ und eine Konfrontation dieser mit unserer heutigen Perspektive erprobt, so Dath selbst. Was auch drinsteckt in diesem Büchlein ist darüber hinaus die Antwort auf die Frage, die sich wohl viele KomunnistInnen stellen, wenn sie mit Hegel in Kontakt geraten, meist über die vielen Empfehlungen der großen DenkerInnen unserer Bewegung, Hegel doch unbedingt selbst zu lesen: Warum eigentlich Hegel lesen, wo doch so wenig davon auf die heutige Zeit anwendbar scheint? Dath erläutert dies am Beispiel seiner eigenen Frustration mit und Kritik an Hegel bei seinen ersten Leseversuchen der Werke des großen deutschen Idealisten und seiner darauffolgenden Annäherung an diese, die er als Vorbereitung auf die Zukunft betrachtet: „Vielleicht wird man ihn erst in einer Zeit wahrhaft produktiv machen, die wir uns noch gar nicht vorstellen können“ – in einer Zeit also, in der wir, wie Hegel, „ums Ganze“ denken werden. Neben dieser individuellen Perspektive zeigt Dath auf, wo Hegel heute noch und/oder wieder aktuell ist, sei es in der Mathematik, in der Kunst oder dort, wo Hegel zuhause ist, in der Philosophie. All das erweckt beim Lesen tatsächlich die Lust, sich doch einmal selbst an die Werke Hegels zu wagen – damit gelingt Dath sein schwieriges Unterfangen.

Flo, Düsseldorf

Die Kategorie „Likes und Dislikes“ ist fester Bestandteil der Position, dem Magazin der SDAJ.

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Zahl des Hefts: 3 Euro

Zahl des Hefts: 3 Euro

2020 leben 15,9 Prozent der Deutschen in Armut, das sind 13,2 Millionen Menschen und der höchste Wert seit 1990.2,8 Millionen Kinder wachsen in Armut auf. In 230.000 Haushalten wurde der Strom abgestellt, in 24.000 das Gas und das Steigen der Energiepreise stellt...

mehr lesen
Roter Wahlsieg in Österreich

Roter Wahlsieg in Österreich

Die Nachricht vom spektakulären Wahlergebnis einer kommunistischen Partei in der zweitgrößten Stadt Österreichs ging um die Welt. Wir haben mit der Genossin Maike Manecke gesprochen. Sie ist Mitglied der KJÖ (Kommunistische Jugend Österreichs) und in diesem Jahr für...

mehr lesen
× Schreib uns!