Jupp Angenfort: Sprung in die Freiheit (POSITION #5/18)…

Jupp Angenfort: Sprung in die Freiheit (POSITION #5/18)
LIKE

Jupp Angenfort, geboren 1924 in Düsseldorf, war vieles: Wehrmachtssoldat, Lehrer an einer antifaschistischen Schule für deutsche Kriegsgefangene, Opfer des KPD Verbots und erfolgreicher Gefängnisausbrecher. In dem Buch „Sprung in die Freiheit“ von Hannes Stütz wird seine Geschichte im O-Ton erzählt. Das Buch besteht aus vielen, in einem Zeitstrahl angeordneten, Kurzgeschichten die meistens nur ein oder zwei Absätze lang sind. Wer das ließt hat das Gefühl das Jupp einem gegenüber sitzt und Geschichten von früher erzählt, Geschichten die zwar unterhaltsamsind aber gleichzeitig ein fundiertes Bild der jüngeren Geschichte der kommunistischen Bewegung in Deutschland vermitteln. Aufgrund der leichten Lesbarkeit eignet es sich ideal zum nach dem Feierabend entspannen oder zum Zeit totschlagen auf dem Weg zur Schule oder Arbeit.

[Cyril, Frankfurt]

_____

Dieser Artikel ist aus der aktuellen POSITION, dem Magazin der SDAJ. Du kannst es für 10€ jährlich abonnieren unter position@sdaj.org

Source

Dieser Artikel erschien in
POSITION #5/2018
Im Archiv ansehen »