68 Millionen …

veröffentlicht am: 22 Aug, 2018

68 Millionen

Weltweit sind laut Angaben des UNHCR mehr als 68 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie fliehen aus den unterschiedlichsten Gründen wie Hunger, Armut, Krieg, Verfolgung oder Folgen von Umweltzerstörung. Dabei stammen 55% dieser Flüchtlinge aus nur drei Ländern in denen Krieg herrscht und auch die NATO kräftig mitmischt. Diese Länder sind Syrien, Afghanistan und der Südsudan.

Bei uns in Europa sind die Auswirkungen der 68 Millionen flüchtenden Menschen allerdings kaum spürbar. In den letzten zwei Jahren ist die Zahl der in Deutschland gestellten Asylanträge massiv zurückgegangen. 2016 waren es ca. 700.000, 2017 nur noch 200.000 und für 2018 erwartet man nicht mehr als 95.000 Asylanträge. Das verdanken wir aber leider nicht einer humaneren Welt, sondern einzig und allein der Tatsache, dass sich Europa immer weiter abschottet.

Weltweit sind laut UNHCR mehr als 68 Millionen Menschen auf der Flucht, das sind so viele Menschen wie seit dem Ende des ZweitenWeltkriegs nicht mehr. Europa gehört durch Zerstören von wirtschaftlichen Perspektiven in Afrika und Kriegen im Nahen Osten zu den Hauptverursachern der Flüchtlingsströme.

In diesem Jahr sind bis Redaktionsschluss knapp 1.500 Menschen im Mittelmeer ertrunken.

Paul, Kassel

_____

Dieser Artikel ist aus der aktuellen POSITION, dem Magazin der SDAJ. Du kannst es für 10€ jährlich abonnieren unter position@sdaj.org

Source

Dieser Artikel erschien in
POSITION #3/2018
Im Archiv ansehen »
SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Klassenkampf übers Handelsregister

Klassenkampf übers Handelsregister

Die rechtliche Spaltung der Arbeiterklasse schreitet voran Seit im Zuge der Corona-Pandemie plötzlich die menschenunwürdigen Arbeits- und Lebensbedingungen osteuropäischer ArbeiterInnen in der Fleischindustrie ein öffentliches Thema wurden, sind Werkverträge in aller...

mehr lesen
Die Legende von der Seelenpartnerschaft

Die Legende von der Seelenpartnerschaft

Lieben im Kapitalismus Auf dieser Welt leben rund 7,8 Milliarden Menschen- und einer davon ist dein Seelenpartner. Zumindest behauptet das eine ganze Reihe von A- bis C-Promis, Klatschzeitungen und InfluencerInnen und das nicht erst seit der hundertsten...

mehr lesen
Umgang mit Drogenabhängigen

Umgang mit Drogenabhängigen

Die niedrigschwellige Drogenhilfe-ein fortschrittlicher Umgang mit Drogenabhängigen? Als niedrigschwellige Drogenhilfe werden alle szenenahen, sozialraum- und akzeptanzorientierten Hilfsangebote bezeichnet, die eine erste Anlaufstelle für Drogenabhängige in besonders...

mehr lesen