Lifehacks: Datenschutz (POSITION #03/18)

veröffentlicht am: 5 Aug, 2018

Datenschutz ist ein wichtiges Thema das von vielen Menschen aber nicht so ernst genommen wird. „Ich hab ja nichts zu verbergen.“ Ach ja? Es gibt es Sachen die erzählst du nur deinem besten Freund im Vertrauen und nicht gleich allen und genauso sollte es mit deinen Daten sein.

FB Insta und co.
Jugendlichen kennen sich gut aus mit den sozialen Medien. Ständig checken wir was bei unseren Freunden online so abgeht. Seiten wie Facebook, Instagram und so weiter bieten ganz wundervolle Möglichkeiten mit anderen in Kontakt zu bleiben. Für politisch Aktive bietet die Onlinewelt sogar noch mehr Möglichkeiten als einfach nur Freundschaften zu pflegen. Meinungen zu aktuellen Geschehnissen abgeben, oder seine Freunde und die Familie darüber informieren wie viel Spaß die Demo gemacht hat auf der du warst. Den Typ mit dem du eine interessante Diskussion auf der Hausparty deiner besten Freundin hattest hättest du wahrscheinlich nie mehr wiedergesehen. Wenn du ihn addest sieht er regelmäßig was so abgeht auf der Straße. Viele Jugendliche lesen heute meist keine Zeitung mehr und informieren sich nicht über das Politische geschehen. Es ist also unsere Aufgabe unseren Bekannten und Freunde aufzuklären.

 

Privatsphäre
Doch das Auftreten als politische Persönlichkeit im World Wide Web kann auch gefährlich sein. Dein zukünftiger Boss sieht wilde Partybilder genauso ungern wie deine Meinung zur Enteignung der Produktionsmittel. Heißt das keine lustig Marx-Memes mehr teilen? Nein natürlich nicht. Die meisten sozialen Medien besitzen heute Privatsphäre Einstellungen. Damit kannst du kontrollieren welche Posts nur deine Freunde sehen sollen. Das wird den Verfassungsschutz nicht aufhalten aber zu mindestens die Personalabteilung von deinem nächsten Ausbeutungsplatz. Trotzdem muss man vorsichtig sein. Ein Kollege fragt dich als Freund auf Facebook an nach deinem ersten Arbeitstag und schon stehst du vor der Entscheidung annehmen oder irgendeine ausrede ausdenken: „Bin bei FB eigentlich nie online.“

 

Mails Verschlüsseln

Manche Sachen gehören überhaupt nicht ins Netz. Dass du und deine Freunde nachts illegal plakatieren gehen wollt sollte nicht mal in der vermeintlich privaten Email erwähnt werden. Das wäre etwa so dumm wie jemand wildfremden ein Nude-pic schicken. Aber auch weniger brisante Daten gehören geschützt. Wenn es um politische Aktivität geht sollten Mails immer verschlüsselt werden. Eine sogenannte PGP Verschlüsselung zu installieren ist keine Informatikermagie und geht schneller als man denkt. Es gibt viele gute Anleitungen im Netz z.B. die von Netzpolitik.org

 

Datenschutz Checkliste
1. Sind meine Privatsphäreeinstellungen auf FB, Google und co. Lückenhaft?
2. Poste ich Bilder und Kommentare bewusst oder im Affekt? Gebe ich unnötig Einblicke in meine Privatsphäre oder denke ich nach bevor ich Poste?
2. Welchen Email Provider nutze ich? Weiß ich sicher das meine Daten dort nicht weitergegeben werden?
3. Ist meine Mail Verschlüsselung auf dem aktuellsten Stand?

 

[Robin, Frankfurt]

Dieser Artikel erschien in
POSITION #3/2018
Im Archiv ansehen »

Gruppenkarte

finde die SDAJ Gruppe in deiner Nähe!

mehr zum Thema

Zahl des Hefts: 3 Euro

Zahl des Hefts: 3 Euro

2020 leben 15,9 Prozent der Deutschen in Armut, das sind 13,2 Millionen Menschen und der höchste Wert seit 1990.2,8 Millionen Kinder wachsen in Armut auf. In 230.000 Haushalten wurde der Strom abgestellt, in 24.000 das Gas und das Steigen der Energiepreise stellt...

mehr lesen
Roter Wahlsieg in Österreich

Roter Wahlsieg in Österreich

Die Nachricht vom spektakulären Wahlergebnis einer kommunistischen Partei in der zweitgrößten Stadt Österreichs ging um die Welt. Wir haben mit der Genossin Maike Manecke gesprochen. Sie ist Mitglied der KJÖ (Kommunistische Jugend Österreichs) und in diesem Jahr für...

mehr lesen
× Schreib uns!