Far Cry 5: Vom Regen in die Traufe (POSITION #02/18)

veröffentlicht am: 10 Jun, 2018

Die Handlung von Far Cry wirkte zunächst vielversprechend, DU gegen diese komische rechte Sekte, die einen kompletten Landkreis in den Staaten kontrolliert. Und welche schon sehr an die amerikanische Alt Right Bewegung erinnert. Nicht ohne Grund riefen Nazis in den USA dazu auf, das Spiel zu boykottieren. Wir waren neugierig, vor allem darüber, ob der fünfte Teil wieder das erfüllt, wofür Far Cry eben bekannt ist. Ja, tut es. Mega Grafik, witziger Arcade-Modus, dynamisches Spielerlebnis, eine anspruchsvolle Kampagne und viel Liebe zum Detail. Dabei fällt eines besonders auf: Die Figur, die du spielst, kämpft auf der Seite, die irgendwie reaktionärer ist als die Sekte, die ihrem „Vater“ bedingungslos an den Lippen hängt, Menschen gefangen hält und dabei über Leichen geht.

Deine Figur, muss sich obligatorisch den WiderstandskämpferInnen anschließen, die sich aus Verschwörungstheoretikern, Prepper (Menschen die sich mit Vorräten eindecken und eigene Bunkeranlagen anschaffen) und Bürgerwehren zusammensetzen. Und während du durchs Land streifst, um infrastrukturelle Punkte der Sekte zu zerstören, erzählen dir deine MitkämpferInnen von den kommunistischen Besatzern (gemeint ist die Sekte), dass man sich auf die Regierung ohnehin nicht verlassen kann und dass sie stolz sind für ihr Amerika zu sterben. Die zunächst erhoffte klare Positionierung der Entwickler zur politischen Situation in den USA blieb damit aus. Dennoch kann man darüber hinwegsehen, wenn man ganz viel ausblendet und dennoch Spaß haben.

[Domi, Neumarkt]

Dieser Artikel erschien in
POSITION #2/2018
Im Archiv ansehen »
SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Warum baller ich mich weg?

Warum baller ich mich weg?

Das gefährliche an Drogen ist die Gesellschaft Als der Neurowissenschaftler David Nutt 2008 nachwies, dass Pferdereiten gefährlicher ist als Ecstasy-Konsum, wurde er kurz darauf als britischer Regierungsberater gefeuert. Die Innenministerin echauffierte sich, dass die...

mehr lesen
Likes und Dislikes

Likes und Dislikes

Like: Ein kleines Spiel über den Faschismus Das Setting des 2. Weltkriegs oder auch des Hitlerfaschismus ist in Videospielen nichts Neues: „Wolfenstein“, „Hearts of Iron“, „Call of Duty“. Doch während man sich in „Call of Duty“ übermächtig durch Gegnerhorden kämpft...

mehr lesen
Lass mal übers Ficken reden

Lass mal übers Ficken reden

Die Rubrik "Lass mal übers Ficken reden" ist fester Bestandteil in der Position, dem Magazin der SDAJ. In der aktuellen Ausgabe geht es um das Thema "A-Sexualität" und Hygiene beim Ficken. Ben (24) ist asexuell. Wir haben ihn nach seinem Sexual- und Beziehungsleben...

mehr lesen