Tribunal (POSITION #01/18)

veröffentlicht am: 15 Feb, 2018

Wenn der Klassenkampf vor Gericht entschieden würde, müsste die deutsche Finanzoligarchie wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung angeklagt werden 

 

Aber, würde die deutsche Kapitalistenklasse einwenden, Hohes Gericht, wir hatten eine schwere Kindheit: Nach dem 30jährigen Krieg konnten wir uns in der Kleinstaaterei nicht recht entwickeln und dann in der Revolution von 1848 nicht vom Adel befreien.  

Ja, erwiderte das Gericht, dann habt ihr den Franzosen nach dem 1870er Krieg 5 Milliarden Goldfrancs abgepresst und euch mit dem militaristischen preußischen Adel verbündet. Seither glaubt ihr, dass Raubgier euch weiterbringt, hat ja prächtig geklappt. 

 

Ja, wir haben uns angestrengt und hatten die besten Wachstumsraten und höchsten Exporte. 

bis ihr festgestellt habt, dass die anderen den Weltmarkt schon unter sich aufgeteilt hatten, dann hat eure Raubgier euch in den Weltkrieg getrieben? 

Es war die Not, Hohes Gericht, wo sollten wir denn hin mit unserem Kapital? 

Ja, wie Lenin schrieb„Die Kapitalisten teilen die Welt unter sich auf nicht etwa aus besonderer Boshaftigkeit [], sondern nach dem Kapital“. 

 

Aber dann haben sie uns doch im Versailler Vertrag alles abgenommen, das war ungerecht, da mussten wir doch…  

…die Welt ein zweites Mal in Brand stecken?  

Wir wollten doch nur die Welt vor dem Bolschewismus retten!  

Vor dem „fremdartigen, undeutschen“? 

 

Den gibt es ja heute gar nicht mehr, 1990 hat doch das Ende der Geschichte angefangen, jetzt ist alles Marktwirtschaft und frei. 

Deshalb gibt es seitdem einen Krieg nach dem anderen?  

Da können wir nichts dafür… 

 …und müsst Deutschland am Hindukusch verteidigen?  

 

Unsere Verantwortung in der NATO! 

Weil euch sonst die USA auf dem Weltmarkt nicht ernst nehmen? 

 Ja, und die Franzosen auch nicht. Wir sind die stärkste Wirtschaft Europas…  

Ihr wollt sagen: Euer Kapital kontrolliert die exportstärkste Industrie Europas 

 

Weil wir so fleißig sind! 

 Ihr und arbeiten??? Weil ihr die Maschinen habt, bleibt den Maschinenlosen, gemeinhin Proletarier genannt, nichts übrig, als für euren Lohn zu schuften.  

Aber die ganze Welt kauft unsere Produkte, da haben alle was davon.  

Ihr habt die höchsten Export-Wachstumsraten, weil ihr dank Hartz den größten Niedriglohnsektor habt. Deshalb drängt ihr wieder auf den Weltmarkt und wollt eure EU-Armee.  

 

Ja eben, Friedensprojekt EU, damit die Völker wissen, wir Deutschen überfallen niemand mehr.  

Die Völker sind zu Recht misstrauisch nach den zwei Weltkriegen, die ihr angezettelt habt. Deshalb wisst ihr, dass ihr diesmal die Franzosen freiwillig mit an der Front braucht.  

Macron bietet uns ja die gemeinsame Herrschaft in Europa an.  

Das habt ihr wieder gut hingebracht, Macron steckt den Kopf aus dem Fenster und legt sich mit den Amerikanern an. 

Ja, und wir sollen gemeinsam Frieden in Afrika schaffen, das löst auch das Flüchtlingsproblem.  

Und ihr stellt euch gemeinsam gegen China und die USA auf! Ihr seid unheilbar gefährlich– das Urteil lautet auf Sicherheitsverwahrung. 

 

[Stephan Müller]

…Stephan ist studierter Volkswirt und schreibt u.a. in KAZ, UZ und jungeWelt 

Dieser Artikel erschien in
POSITION #1/2018
Im Archiv ansehen »
SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Der Dichter und die DDR

Der Dichter und die DDR

Der Kommunist Brecht war kritisch, aber immer solidarisch mit seinem Staat An Bertolt Brecht als einem der größten deutschen Dichter und Dramatiker kommt auch der bürgerliche Schulunterricht nicht vorbei. „Galileo Galilei“ wird genauso gelesen wie die „Mutter Courage“...

mehr lesen
Working Whistleblowers: „systemrelevant“

Working Whistleblowers: „systemrelevant“

Systemrelevant- Was eigentlich wie ein Kompliment klingt ist ein Todesurteil für viele Praxen in ganz Deutschland und vor allem die ArbeiterInnen in therapeutischen Berufen werden darunter leiden. Fiona aus Würzburg arbeitet als Logopädin und berichtet von ihrem...

mehr lesen
Krisenzeiten in Israel und Palästina

Krisenzeiten in Israel und Palästina

Wahlen, Corona und Besatzung Am 20. April einigten sich der bisherige israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Oppositionsführer Benny Gantz letztendlich darauf eine gemeinsame Einheitsregierung zu bilden. Dem vorausgegangen war über ein Jahr politisches...

mehr lesen