Likes und Dislikes – Feine Sahne Fischfilet (POSITION #01/18)

veröffentlicht am: 14 Feb, 2018

Feine Sahne Fischfilet, eine PunkrockBand der alten Schule, hat vor Kurzem ihr neues Album „Sturm und Dreck“ veröffentlicht. Mit ihrem “ in your face“ – Sound gehören sie zu einer der beliebtesten Bands in der linken Szene. Aber nicht nur da werden sie gehört. Mittlerweile bespielen sie die großen Festivals bundesweit. Die Auseinandersetzung um ihre Nennung im Verfassungsschutzbericht von Mecklenburg-Vorpommern und auch das Gerichtsverfahren gegen den Sänger „Monchi“ Ende letzten Jahres steigerte den Bekanntheitsgrad. Ihm wurde vorgeworfen, Stühle auf eine Gruppe von Nazis geworfen zu haben, die in Güstrow eine antifaschistische Kundgebung angegriffen hatten. Dieser Vorfall ist typisch für das Image, aber auch reale Handeln der Band. Doch wohin entwickelt sich FSF? Längst treten sie nicht mehr nur in linken Zentren auf. Und trotzdem sparen sie nicht damit zum Kampf gegen Rassismus aufzurufen oder selbst in Blockaden und Gegendemonstrationen zu stehen. Oft wird darüber diskutiert, wie links eine Band noch sein kann, die in der Tagesschau auftritt oder deren Songs im Radio laufen. Doch obwohl Feine Sahne in ihren Texten nicht zum Klassenkampf aufruft, hilft sie dabei landauf, landab Menschen zu politisieren. 

Denn nicht nur auf der Bühne kämpfen sie gegen Rassismus. Dies fordern sie immer wieder auch von ihren Zuhörern. Bei Live-Auftritten rufen sie dazu auf aktiv zu werden und sich nicht nur auf Konzerte zu begeben. Getreu dem Motto: „Wer Feiern kann, kann auch auf die Straße gehen“. Auf den Film „Wildes Herz“, welcher im April in die Kinos kommt und das Leben ihres Sängers portraitiert, darf man also gespannt sein. 

 

KuWe, Nürnberg  

 

Feine Sahne Fischfilet, Album „Sturm und Dreck“, erschienen bei Audiolith

Dieser Artikel erschien in
POSITION #1/2018
Im Archiv ansehen »
SDAJ Aachen
SDAJ Augsburg
SDAJ Bamberg
SDAJ Barsbüttel
SDAJ Berlin
SDAJ Blankenfelde-Mahlow
SDAJ Bochum
SDAJ Bonn
SDAJ Bremen-Oldenburg
SDAJ Cottbus
SDAJ Dresden
SDAJ Düsseldorf
SDAJ Essen
SDAJ Frankenberg
SDAJ Frankfurt
SDAJ Göttingen
SDAJ Hamburg
SDAJ Hannover
SDAJ Karlsruhe
SDAJ Kassel
SDAJ Kiel
SDAJ Köln
SDAJ Landau
SDAJ Leipzig
SDAJ Limburg-Weilburg
SDAJ Lübeck Süd/Ost-Holstein
SDAJ Mainz
SDAJ Mannheim
SDAJ Marburg
SDAJ München
SDAJ Neumarkt
SDAJ Neuss
SDAJ Nürnberg
SDAJ Osnabrück
SDAJ Ostwestfalen-Lippe
SDAJ Rostock
SDAJ Schwerin
SDAJ Siegen
SDAJ Solingen
SDAJ Stralsund
SDAJ Stuttgart
SDAJ Trier
SDAJ Tübingen
SDAJ Ulm
SDAJ Witten
SDAJ Würzburg

POSITION #5/2019

mehr zum Thema

Falscher Frieden – Zu den jüngsten Entwicklungen in Nahost

Falscher Frieden – Zu den jüngsten Entwicklungen in Nahost

Im September unterzeichneten die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Bahrain und Israel im Weißen Haus eine Reihe an Abkommen, die neben der Normalisierung diplomatischer Beziehungen auch neue Möglichkeiten zur politischen und wirtschaftlichen Kooperation schaffen....

mehr lesen
Friedrich Engels und der Marxismus – Wer war dieser Mann?

Friedrich Engels und der Marxismus – Wer war dieser Mann?

Friedrich Engels, am 28. November 1820 in Barmen geboren, sollte die Firma seines Vaters (Baumwollverarbeitung) weiterführen. Während einer Kaufmannslehre in Bremen löste er sich vom heimischen orthodoxen Christentum (konkret dem Pietismus) und öffnete sich...

mehr lesen
Wozu brauchen wir eine wissenschaftliche Weltanschauung?

Wozu brauchen wir eine wissenschaftliche Weltanschauung?

Der utopische Sozialismus Marx und Engels waren nicht die Ersten, die den Kapitalismus und seine Ungerechtigkeiten angriffen und ihm eine andere, freiere Gesellschaftsformation gegenüberstellten. Die brutale Ausbeutung und Verelendung der Arbeiterklasse im sich...

mehr lesen