POSITION #5/2015

Spiel nach wessen Regeln?

Alles scheiße?

In Deutschland brennen wieder Flüchtlingsheime. Das scheint die jüngst geforderte „Verabschiedungskultur“ (Liebing, CDU-SH) zu sein. Steinmeier von der SPD ist für mehr Bundeswehr im Mittelmeer – zur Flüchtlingsabwehr. Im Endeffekt ziehen sie beide am gleichen rassistischen Strang. Schäuble verkündet währenddessen den nächsten Sparhaushalt, um die „schwarze Null“ trotz Sonderausgaben für Flüchtlinge noch zu schaffen. So sollen wir glauben gemacht werden, dass die Flüchtlinge daran schuld wären, dass in den Unis der Putz von der Decke bröckelt, wir von unterbezahlten Dozenten in viel zu großen Seminaren unterrichtet werden und Banken, Konzerne und Militär immer mehr Einfluss auf die Inhalte nehmen. Alles scheiße also? Nicht ganz. Die Streikenden in den Sozial- und Erziehungsdiensten haben vorgemacht wie man sich wehrt, die SDAJ war mit einer Delegation in Griechenland, um sich vor Ort anzuschauen wie man den Widerstand gegen die Memoranden organisiert und ein paar Vorschläge für den Kampf um die nationale Befreiung haben wir auch. Während es bei fast allen Jugendmagazinen eher schlecht läuft- das Flaggschiff BRAVO verkaufte einst 1,5 Millionen Exemplare – pro Woche, heute sind es maximal 150.000, seit 2105 erscheint die Zeitschrift nur noch alle zwei Wochen und teurer ist sie auch geworden, hat die POSITION jetzt acht Seiten mehr – ohne Preiserhöhungen. Viel Spaß damit.

« Zur Archivübersicht