POSITION #4/2015

Kämpfen lernen

Lernen, lernen, lernen …
Die ErzieherInnen streiken und wie sie das tun, ist vorbildlich: Zusammenarbeit der Gewerkschaften und massive Öffentlichkeitsarbeit, um der Hetze gegen sie zuvorzukommen.
Die GdL zeigt wie man die gegen sie gerichtete Hetze einfach ignoriert, die Bahn wie man sie forciert und der deutsche Staat zeigt mit dem Gesetz zur Tarifeinheit auf welcher Seite er steht. Daraus ist mindestens zu lernen, dass wir auf der anderen stehen. Während die großen Medien schon bei 6 Tagen Bahnstreik den Untergang des Abendlandes erkennen wollen, hoffen wir einfach mal, dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist. Damit es nicht beim Hoffen bleibt, werfen wir in diesem Heft einen Blick nach Griechenland. Dort hat die Gewerkschaftsfront PAME in den letzten Jahren dutzende Streiks organisiert, da gibt es sicher auch noch was zu lernen. Lernen kann man vielleicht sogar von der RAF – zumindest wie das mit der Revolution nicht funktioniert und wie man gemeinsam mit vielen Widerstand entwickelt. Angesichts rassistischer Hetze gegen Geflüchtete, niedrigen Löhnen (und noch niedrigeren in Ostdeutschland) und allgegenwärtiger Kriegstreiberei gegen Russland wäre genau das aber bitter nötig. Dagegen Widerstand zu leisten, heißt auch gegen die Treffen der G7 aktiv zu werden. Wie das am besten geht, lässt sich auch lernen. Ein paar Ideen & Standpunkte dazu und zu einigem mehr – in diesem Heft.

Euer Zeitungskollektiv

« Zur Archivübersicht