POSITION #3/2012

Inhalt

Aktuell
Fight For Your Right
Frontticker
Kein Zuckerschlecken! Tarifauseinandersetzungen in der Metall- & Elektroindustrie
Kommentar: NPD? Verbieten!
Offener Brief an Hannelore Kraft
Reportage: Nazis in Interessensvertretungen
SDAJ in Aktion
Thema
Demokratieabbau in der Schule: Interview mit der LSV NRW
Glose: Antifaschismus und SV-Arbeit
Hintergrund: Bildung im Kapitalismus
Sozialistische Interessensvertretungspolitik: Wie kann\’s gehen?
Internationales
,Gefährliche Solidarität”: Über den Mord am Genossen Koberstein
América Libre: Cuba – Reformen und Rolle der KP
Bürgerkrieg in Syrien
Streik in der griechischen Stahlindustrie
Culture Beat
Interaktiv: Rätseln mit der Position
Interview: Ellen Schernikau über ihr Leben und das ihres Sohnes
Nachspielzeit: Der Czerkus-Fanclub
Outro & Gewinnspiel-Anleitung
SDAJ likes…

Keine Chance den Nazis in Schule und Betrieb!

Gemeinsam kämpfen, Gemeinsam feiern!

3 % bieten die Herren des Kapitals der deutschen Metall- und Elektroindustrie in der aktuellen Tarifauseinandersetzung, während sie gleichzeitig Milliardengewinnen einfahren. Jetzt gilt es, nicht die Fehler aus der ÖD-Tarifrunde zu wiederholen und sich nicht vorzeitig mit der Hälfte abspeisen zu lassen. Dafür müssen wir jetzt Druck machen – und zwar mit Streiks statt schönen Worten.

Vor allem dürfen wir uns im gemeinsamen Kampf nicht spalten lassen. Weder in Stammbelegschaft und LeiharbeiterInnen, noch in Deutsche und Ausländer, wie es die Nazis versuchen. Auf diese Weise schwächen sie uns und spielen den Kapitalisten in die Hände. Um das verhindern, gehen wir als SDAJ in die Offensive:
Bundesweit werden wir in den antifaschistischen Aktionswochen Stadtteile, Jugendzentren, Betriebe und Schulen zu Nazifreie Zonen machen. Warum Schülervertretungen eine ganze Menge mit Antifaschismus zu tun haben und wie wir dort Politik in unserem Interesse machen können, das findet ihr in diesem Heft.

Vom 25. bis zum 28. Mai findet dann in Köln das Festival der Jugend statt. Hier werden wir 4 Tage lang feiern, diskutieren, Kraft tanken – mit spannenden und hochwertigen politischen Runden und einem Musik- und Kulturprogramm, das sich sehen lassen kann!

Wir sehen uns in Köln!

« Zur Archivübersicht