POSITION #5/2011

Inhalt

Aktuell
Fight For Your Right
Frontticker
Keine Trendwende in den letzten Tarifrunden
Offener Brief an die junge Welt
SDAJ in Aktion
Zur „Kehrtwende“ in der Atompolitik
Thema
Bildungsstreikkonferenz. Ein Interview
Nachgefragt – in Schule und Betrieb
Nichts geändert?
Spanien `36
Lernen von der Volksfront
Weltkrieg im Kleinen
Internationales
América Libre
Deutschland und Frankreich in der Euro-Krise
Die britischen Randalierer – alles Kriminelle?
Culture Beat
Fusion-Festival. Ein Erlebnisbericht
Nachspielzeit
Talkin‘ all that books & beats
Was war die Mauer?

Für einen neuen Bildungsstreik!

So eine Schuldenbremse scheint für die Bundesregierung ein geliebtes Allheilmittel zu sein: Nicht nur, dass Merkel sie allen anderen Ländern der Europäischen Union aufzwingen will, um die Euro-Krise in deutschem Sinne zu meistern. Nein auch die Bundesländer sollen die Bremse einführen, um das Geld, was eben noch an die Banken und Konzerne verschenkt wurde, bei uns wieder einzusparen. Doch nicht mit uns! Wir werden es nicht weiter hinnehmen, dass die Kosten der Krise bei unserer Bildung eingespart werden. Am 17. November werden wir zeigen, dass wir kämpfen können – mit einem neuen Bildungsstreik. Im ganzen Land. An jeder Schule. Wer kämpft kann verlieren – wer nicht kämpft hat schon verloren.

Und wie man kämpft. Das wussten unsere Genossen, die vor 75 Jahren als „Internationale Brigaden“ gegen den Vormarsch des Faschismus in Europa gekämpft haben. Tausende Freiwillige zogen in den spanischen Bürgerkrieg, um die Volksfrontregierung zu verteidigen. Was das am Vorabend der Faschistischen Diktatur für Kommunisten und Sozialisten bedeutet hat, und welche Erfahrungen und Lehren wir aus diesem blutigen internationalen Klassenkampf ziehen können, das erfahrt ihr in diesem Heft.

Also: Auf in den Kampf!

« Zur Archivübersicht