Kein Naziaufmarsch in Kaiserslautern

Gepostet am 15. April 2016 Allgemein


Am 23.April wollen Faschisten durch Kaiserslautern marschieren.
Lasst es nicht zu – demonstriert gegen die Nazis in K’lautern!
https://www.facebook.com/events/1692961870978058/ Die „Pfälzer Spaziergänger“ rufen für Samstag, den 23.04.2016 zu einer Demonstration durch Kaiserslautern auf.
Beginnen möchten sie um 14:00 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Schillerplatz in Kaiserslautern.

Bitte haltet euch den Termin frei und achtet auf weitere Informationen.
Ein ausführlicher Aufruf folgt in Kürze.



Source


Heute startet die zweite Verhandlungsrunde für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen!


Heute startet die zweite Verhandlungsrunde für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen! Aber wie funktionieren Tarifverhandlungen eigentlich?
Mehr Infos auf www.gew.de/troed2016


Source


Wir wollen mit euch zusammen feiern, uns in die Sonne legen, diskutieren, zelten und die Beine ins Wasser, aber den Kopf nicht hängen lassen. Wo? Auf unseren vier Pfingstcamps, die vom 13.-16. Mai stattfinden! Auch in deiner Nähe! Check http://www.sdaj-netz.de/blog/2016/04/pfingsten/




Source


Wieder nur ein „bedauerlicher Einzelfall“?

Das Problem heißt Rassismus!

Sechs Verletzte nach Brand in Binger Hotel: Offenbar fremdenfeindlicher Hintergrund | Mainz |…

Nach dem Brand in einem Hotel in Bingen-Sponsheim gibt es offenbar Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Nach SWR-Informationen wurde das Gebäude, in dem Flüchtlinge untergebracht waren, mit Hakenkreuzen beschmiert.


Source

Krieg beginnt hier

Gepostet am 7. April 2016 Allgemein


Diese antimilitaristische Kampagne im Saarland und in Rheinland-Pfalz sollte man auf alle Fälle unterstützen, also lasst ein Like da!

Krieg beginnt hier

Friedenspolitische Kampagne: Aktionen+ Vorträgen in Rheinland-Pfalz & Saarland zu US-Army, Bundeswehr, NATO, EU, Atomwaffen, Drohnen, Widerstand + Protest.


Source


!30-Stunden-Woche ist machbar, Herr Nachbar!


Werde #utopisch: In vielen Gremien innerhalb der ver.di Jugend laufen momentan Diskussionen über eine #Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich. Es ist an der Zeit, wieder darüber nachzudenken, wie wir eine 30-Stunden-Woche erkämpfen können. Die durchschnittliche Arbeitszeit liegt in Deutschland bei 34,3 Stunden, rein rechnerisch wäre das also bei weitem drin. Wenn es nach den Kapitalisten geht sollen wir trotzdem weiterhin Überstunden schuften oder in prekären Minijobs unser Dasein fristen. Viele Teilzeitbeschäftigte wollen gerne mehr arbeiten – auch damit das Einkommen zum Auskommen reicht. Gleichzeitig würden Vollzeitbeschäftigte gerne weniger arbeiten, um mehr Zeit für Familie, Freizeit und Beziehung zu haben. Packen wir’s also an: #besserunbequem für eine radikale Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich!


Source

Warnstreiks in Mainz am 05. April

Gepostet am 5. April 2016 Allgemein


Solidarität mit dem Warnstreik der Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst heute in Mainz!

Beginnen wird der Streik morgens ab 7 Uhr bei den Mainzer Stadtwerken. Ab 12 Uhr versammeln sich Beschäftigte der
Stadtverwaltung, des Entsorgungsbetriebs und des Wirtschaftsbetriebs zu einer Streikkundgebung auf dem Gutenbergplatz.

Warnstreiks in Mainz am 05. April

In der Tarifrunde des öffentlichen Diensts ruft ver.di die Mainzer Beschäftigten für den 05. April zu Warnstreiks auf.


Source


Wir bitten um Auflösung des Landesverbandes! Da waren’s nur noch 14. 😉

http://www.stern.de/6775140.html

Auch AfD Rheinland-Pfalz hatte Kontakt zu Rechtsextremisten – Deutschland | STERN.de

Die AfD und der rechte Rand: In Rheinland-Pfalz schaffte es die Rechtsextremistin Ulrike Reinhardt bis ins Haus eines Landesvorstands. Ihre Leute …


Source


SDAJ RLP shared Granma – English’s photo.




Source


Rassisten haben in unseren Gewerkschaften nichts zu suchen!


Laut einer Befragung der Forschungsgruppe Wahlen ist der Anteil an Wählern der #AfD in den Gewerkschaften durchschnittlich höher als im Gesamtdurchschnitt. Nehmen wir einmal an, die hier zugrunde liegende Befragung ist einigermaßen repräsentativ, stellen wir fest: Gewerkschaftsmitglieder wählen deutlich seltener #CDU und #FDP, häufiger wählen sie #SPD, #DieLinke, aber auch durchgängig die AfD. Der #DGB stellt selbstkritisch fest, dass man nicht ausreichend über die AfD aufgeklärt habe und den Mitgliedern nicht deutlich genug gezeigt hat, wie grundsätzlich gewerkschaftsfeindlich die Positionen der AfD sind. Das hängt auch damit zusammen, dass die gewerkschaftliche Bildungsarbeit immer weiter zurückgeschraubt wird. Anstatt die Erkenntnis, dass es einen Grundwiderspruch zwischen Kapital und Arbeit gibt, als grundlegendes Verständnis innerhalb der Gewerkschaften zu verankern, befeuert der sozialpartnerschaftliche Kurs die Illusion, den eigenen Standort vor wahlweise „den Chinesen“, „den Ausländern“ oder „den Leiharbeitern“ verteidigen zu müssen.

Aber die Gewerkschaften verpassen es ebenso, sich grundsätzlicher zu äußern: Auch die Politik der SPD ist seit zwei Jahrezehnten in allen Konstellationen (GroKo, Grüne…) so offenkundig diametral den gewerkschaftlichen Interessen entgegengesetzt, dass man hier von einer hartnäckig bestehenden Illusion reden muss. Trotz Hartz IV, Riester, Kriegseinsätzen, der aktuellen #TTIP-Debatte und vielem mehr bleibt der Confederation of German Trade Unions bei seiner grundsätzlich sozialdemokratischen Ausrichtung und Treue zur SPD. Auch das ist ein Grund, warum unzufriedene Gewerkschaftsmitglieder die AfD wählen.

Was muss also geschehen? Wir müssen die Bildungsarbeit innerhalb der DGB-Gewerkschaften stärken, wir müssen in konkreten Auseinandersetzungen und Kämpfen klar machen, gegen wen wir gemeinsam streiken, demonstrieren, protestieren: Gegen das Kapital, das uns versucht, mittels #Leiharbeit, Rassismus und Standortideologie zu spalten. Daher: Stärkt die Gewerkschaften, führt Kämpfe, drängt rechtes Gedankengut zurück!


Source