AfD und die NS-Zeit – „Dieses sensible Thema hat überhaupt keinen Bezug zu unserer Programmatik“

Der rheinland-pfälzische AfD-Vorsitzende Uwe Junge hat im DLF die Äußerungen seines Parteikollegen Björn Höcke zum Holocaust-Mahnmal als „Denkmal der Schande“ kritisiert und verteidigt. Ist Herr Junge im Grunde gar nicht so weit entfernt von der Position von Höcke?


Source

Films For Action

Gepostet am 19. Januar 2017 Allgemein



Therealdonaldtrump

Donald Trump the dinosaur has gone viral 😂😂😂

Support our work promoting media that can change the world: filmsforaction.org/donate


Source

Festival der Jugend

Gepostet am 19. Januar 2017 Allgemein



Auf zum Festival der Jugend in Köln!!!

## Disarstar – Los Fastidios – officialpage ##
Das sind die großen Acts des Konzertes auf dem Festival der Jugend 2017, dass wir zusammen mit der Melodie und Rhythmus veranstalten. Doch damit wir das finanzieren können, sind wir auf eure Hilfe angewiesen. Klickt auf den Link und macht mit bei unserer Crowdfunding-Kampagne! Jeder Euro zählt, wenn es darum geht den KünstlerInnen angemessene Gagen zahlen zu können. Ansonsten teilt dieses Video und tragt dazu bei, dass das Festival der Jugend das Highlight des Jahres 2017 wird.
https://www.startnext.com/fdj2017


Source


„Am 14. Januar 2017 ist Herbert Mies im Alter von 87 Jahren gestorben. Mit Herbert hat die SDAJ einen großen Freund an ihrer Seite verloren, auf dessen Unterstützung sie immer bauen konnte. Sein Eintreten für den antifaschistischen und demokratischen Kampf von Jugendlichen und seine Unterstützung für die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend haben die Vorgeschichte, den Aufbau sowie den Erhalt unserer Organisation maßgeblich geprägt.“ Weiterlesen: www.sdaj-netz.de/blog/2017/01/zum-tod-von-herbert-mies/

(Foto: Herbert Mies, 23.02.1929 – 14.01.2017, Ausschnitt aus einem Foto von 1992 aus dem UZ-Archiv)




Source


Für den 20. Januar vormerken. Veranstaltung in #Kaiserslautern „Neue Rechte“, „Alternative Right“ – Wieso kann nicht einfach alles beim Alten bleiben?
Tom Poljanšek (Uni Stuttgart)

Abstract
Im Vortrag soll gezeigt werden, dass und inwiefern die jüngsten Erfolge neurechter oder alternativer rechter Bewegungen in Europa und den USA wesentlich auch auf den Umstand zurückzuführen sind, dass diese Bewegungen sich in den letzten Jahrzehnten theoretisch neu aufgestellt haben.
Dabei sind es nicht zuletzt Methoden und Gedanken aus
dem Umkreis der sogenannten Postmoderne, die zur Entwicklung ihrer medialen Strategien, theoretischen Positionierung und Selbstdarstellung beigetragen haben.
Gleichzeitig ist dies auch einer der wesentlichen Gründe, weshalb gewohnte und althergebrachte Strategien der Kritik an ihnen bisher weitestgehend ohne Wirkung blieben.
Den Vortrag abschließen soll ein Ausblick auf die Entwicklung möglicher, effektiver Strategien der Kritik, die allerdings gerade auch auf emanzipatorischer Seite einiges Umdenken verlangen.

Gebäude 46, Raum 210
Für Snacks und Getränke ist gesorgt
Der Eintritt ist natürlich frei!

Kontakt: basis@rhrk.uni-kl.de



Source


Am 16. Januar begeht PEGIDA-München seinen zweiten Jahrestag. Zwar scheint die Demo der Neonazis und Rassisten mittlerweile zu einer stationären Kundgebung am Marienplatz umgewandelt worden zu sein, aber damit ist nicht unterbunden, dass sie ihre rechte Hetze in der Innenstadt verbreiten können. Darum: Raus auf die Straße! Lasst uns gemeinsam am Montag PEGIDAs zweiten Geburtstag ordentlich vermiesen, auf dass es keinen dritten mehr geben wird!

Übrigens: Die PEGIDA-Trottel haben uns via Facebook angepöbelt und behaupten wir hätten nichts verstanden und sie hätten Friedrich Engels an ihrer Seite. Engels, der mit Marx zusammen das Manifest der Kommunistischen Partei geschrieben hat, würde bei so viel Scheiße wohl im Grab rotieren. Worum geht’s? In Gustav Mayers Biographie über Friedrich Engels wird er, jedoch ohne Quellenangabe, zitiert. Aber es gibt keinen Engels-Text in dem sich die zitierte Stelle findet. Weder in Einzelausgaben, noch in den Marx-Engels-Werken.

Doch selbst wenn die PEGIDA-Trottel auf Gustav Mayers Text von 1920 vertrauen, sollten sie richtig zitieren. Was bei PEGIDA zur fremdenfeindliche Hetze wird, ist im einzigen Buch in dem Engels so zu Wort kommt stattdessen das Eintreten für demokratische Mitbestimmung. Mayer behauptet, dass Friedrich Engels gesagt hätte, dass solange „die Zersplitterung besteht, so lange sind wir politisch Null, so lange sind öffentliches Leben, ausgebildeter Konstitutionalismus, Preßfreiheit, und was wir noch mehr verlangen, alles fromme Wünsche, deren Ausführung immer halb bleiben wird“. Aber wie gesagt, es fehlt eine belegbare Quelle.

Die PEGIDA-Trottel aber bringen nicht einmal dieses Zitat. Sie machen lieber einen auf „Lügenpresse“ (wie sie immer schreien), verfremden Zitate in ihrem Sinne und beschimpfen uns als „nützliche Idioten der Antifa“. Das Lob nehmen wir gerne entgegen. Gegen die Hetzer von PEGIDA, die statt Argumente nur Lügen übrig haben, machen wir weiter. Und keine Angst wir „Möchtegern-Revoluzzer“ werden auch weiterhin Marx und Engels lesen, denn diese Gesellschaft muss verändert werden. Alleine dafür, dass die PEGIDA-Trottel nichts mehr zu melden haben.




Source


Die CDU in Rheinland-Pfalz sucht die Nähe zum „Fleisch-vom-Fleisch der CDU“ (Zitat: E.Steinbach), der AfD

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/bad-kreuznach-haumann-sorgt-mit-aeusserung-ueber-denkbare-zusammenarbeit-von-cdu-und-afd-fuer-wirbel_17605680.htm

Bad Kreuznach: Haumann sorgt mit Äußerung über denkbare Zusammenarbeit von CDU und AfD für Wirbel

Eine Äußerung von Gereon Haumann sorgt derzeit für Wirbel: Es müsse für die Union „auch eine Option sein“, mit der AfD über eine Zusammenarbeit zu reden. Nun hat sich auch Julia Klöckner in der Diskussion um die Äußerung des stellvertretenden Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Bad Kreuznach zu Wort…


Source


rot, rot, rot ist alles was ich habe…




Source

Politik und Feierei! Der NSU

Gepostet am 12. Januar 2017 Allgemein


Die Uni-Gruppe „UNI LINKS UNTEN“ und die „Linksjugend Landau / SÜW“ veranstalten am kommenden Montag ein Referat über die rechte Terrorzelle „Nationalsozialistischer Untergrund“ kurz „NSU“. Die Referentin ist Petra Pau (Bundestagsabgeordnete und Obfrau der Linkspartei im NSU-Untersuchungsausschuss)

Wann? Montag, 16.03.2016, Einlass 18:00 Uhr, Beginn 18:30 Uhr
Wo? Universität Landau, Hörsaal 1
#Landau #Pfalz #SDAJ Ja ihr lest richtig, die mega famose Veranstaltungsreihe, Politik und Feierei kriegt ein revival. @[730641560429323:274:UNI LINKS UNTEN] und die @[313111972405875:274:Linksjugend Landau / SÜW] veranstalten einen Vortrag mit Petra Pau über den NSU (https://www.facebook.com/events/1812446232358646/). Genau deswegen, gibts bei uns dann aus dem Dreiteiler „NSU: Mitten in Deutschland“ „Die Ermittler“ zu sehen. Danach lassen wir den Vortrag nochmal revue passieren, um dann mit euch die Bude mal eben ordentlich zu rocken.
Daher Alerta, Cheers und OiOiOi.

25 people interested


Source


Ihr wolltet schon immer Mal für längere Zeit nach Cuba? Kommendes Wochenende stellt sich unser Proyecto Tamara Bunke, das wir gemeinsam mit der Freundschaftsgesellschaft Brd-kuba anbieten, bei der XXII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz der junge Welt vor. Einfach um 16:30 ins Café K kommen und die ehemaligen TeilnehmerInnen, die über ihren eigenen Aufenthalt auf dem Blog Eine andere Welt ist möglich – Berichte aus Havanna berichtet haben, mit Fragen löchern.

Mehr Infos zum Programm der SDAJ auf der Rosa Luxemburg Konferenz? Check http://www.sdaj-netz.de/lll-wochenende/programm/




Source