Trier für Alle

Gepostet am 19. Mai 2017 Allgemein



!Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Die revanchistische und faschistische Gruppe Kameradschaft Nationaler Widerstand Zweibrücken hat ihre Vorliebe für Popmusik entdeckt und möchte im Rahmen eines Auftritts der Söhne Mannheims (mit Frontmann Xavier Naidoo, siehe auch: Der goldene Aluhut) in der Rockhal, eine Mahnwache für den Holocaust-Leugner Horst Mahler abhalten.

Der stadtbekannte Neonazi Safet Babic (bekannt aus Gerichtsprozessen wegen schwerer Körperverletzung, Volksverhetzung und einem republikbekannten „444-Video“) hat heute versucht eine Genehmigung bei der Gemeinde Esch-sur-Alzette (lux: Kanton Esch-Uelzecht) für seine „Kameraden“ zu bekommen und wirbt mittlerweile auf Facebook sogar dafür, sich über das Verbot hinweg zu setzen.

https://www.wort.lu/de/lokales/kundgebung-geplant-neonazis-planen-mahler-mahnwache-an-der-rockhal-591da4b3a5e74263e13bfcdb

Wir rufen an dieser Stelle zu Protesten gegen einen Naziaufmarsch im luxemburgischen Esch/Alzette auf!

P.S.
Falls die deutschen Nazis vergessen haben, wie sie in den 1990ern im Großherzogtum Luxemburg willkommen geheißen wurden – zur Erinnerung nochmal dieser Videomitschnitt:



Source


Zwei Wochen noch Leute! Dann geht es ab zum Festival der Jugend 2017!!! Kommt mit! Wenn ihr Interesse habt, dann schreibt uns!


Krass! In genau zwei Wochen beginnt der Aufbau in Köln!

In der letzten Ausgabe der #POSITION wurde eine kleine aber feine Packliste fürs Festival der Jugend veröffentlicht. Mehr nützliche Infos, wie ihr euch auf das Festival vorbereiten könnt, findet ihr auf unserer Website in den FAQs! http://www.festival-der-jugend.de/faq/


Source


Heute ist internationaler Tag gegen Homo- und Trans*phobie! Auch wir stellen uns gegen alle Ausgrenzungsversuche gegen Menschen die keine Lust auf heteronormative Lebensweisen haben.
Wir wollen aber mehr als die formale Gleichstellung oder Gleichbehandlung aller Geschlechter und Sexualitäten. Die große Ungleichheit in diesem Land wird durch die Frage beantwortet, ob man Kapital besitzt oder nicht. Wir wollen nicht einfach gleich ausgebeutet werden und gut ist, oder in Zukunft nach einer Quote auch von Trans*personen ausgebeutet werden. Wir wollen die Ausbeutung beenden. Dabei stehen wir zusammen mit denen die im Kapitalismus noch extra diskriminiert werden! Freiheit für alle! Gerechtigkeit statt Lohnarbeit!




Source


Unsere Wahlempfehlung für morgen in Nordrhein-Westfalen: Deutsche Kommunistische Partei – NRW


„Warum soll ich morgen überhaupt wählen gehen?“

Diesen Gedanken werden wohl viele haben und wohl einige, die wählen gehen werden, glauben nicht daran, dass sich durch ihre Stimme etwas bewegen lässt.
Die Deutsche Kommunistische Partei – NRW sagt dazu: es stimmt! Diese Wahl wird keine Wende zu einer Politik im Sinne der Menschen bringen. Es werden weiter solche Parteien regieren, die sich den Interessen der Banken und Konzerne verschrieben haben. Sie werden uns weiterhin die Zeche zahlen lassen, sie werden fortfahren wie bisher.

Aber wir kandidieren trotzdem! Nicht weil wir erwarten, in den Landtag einzuziehen oder dass sich durch eine einzelne Wahl etwas verändern lässt.
Aber wir kandidieren, weil wir es für dringend notwendig halten, die marxistischen, die kommunistischen Kräfte in diesem Land zu stärken und ihre Positionen zu vertreten.
Wir kandidieren, weil dies die konsequente Fortsetzung unserer täglichen Kämpfe im Betrieb, mit der Gewerkschaft, in den Stadtteilen ist.
Wir kandidieren, weil wir der Dorn im Auge des Großkapitals sein wollen, weil wir Sand ins Getriebe eines zunehmend militaristischen Ausbeutersystems sein wollen.
Wir kandidieren, weil es auch bei bürgerlichen Wahlen jemanden braucht, der sich lautstark für den Frieden, für eine bessere Gesellschaft, für eine sozialistische Gesellschaft einsetzt.

Wir leisten Widerstand, wir stehen für eine andere Zukunft, wir kandidieren!

Mehr zum Wahlantritt bei der Bundestagswahl:

Wahlen und die DKP – Kandidatur zur Bundestagswahl 2017




Source


Diesen Sonntag sind Landtagswahlen in NRW! Das AfD-Flugzeug kreist aktuell wieder über Köln. #LTWNRW




Source

GelöbniX – Kundgebung

Gepostet am 12. Mai 2017 Allgemein


Schließt Euch dem Protest gegen das Bundeswehr-Gelöbnis in Trier an! Gelöb niX! Mi 24. Mai 2017 ab 9h Palastgarten Trier
→ Für eine Welt ohne Krieg, Militär und Gewalt!
→ Nein zu öffentlichen Gelöbnissen der Bundeswehr in Trier und anderswo!

Am Mittwoch 24. Mai 2017 findet in Trier ein herausgehobenes, landesweites Gelöbnis der Bun­deswehr in den Trierer Kaiserthermen statt. Dass der Veranstaltungsort öffentliches Ge­lände und nicht etwa der Innenhof einer Kaserne ist, zeigt deutlich die Werbestrategie, die die Bundes­wehr seit einigen Jahren anwendet. Sie will nicht länger eine Institution außerhalb der (Zivil)-Ge­sellschaft sein, sondern strebt viel mehr eine Verflechtung mit ihr an und drängt in Bildungseinr­ichtungen und Zivilgesellschaft. Der damit einhergehenden Normalisierung militä­rischen und im­perialistischen Handelns wollen wir an diesem Tag etwas entgegen setzen.
Wir wollen zeigen, dass sich eine Vielzahl von Menschen nicht damit abfindet, die Bundeswehr als „normale“ Arbeit­geberin und vermeintliche Wahrerin von Sicherheit anzusehen.
Wir wol­len klar machen, dass die Bundeswehr primär und offiziell zur Verteidigung von Rohstoffzug­ängen und Handels­wegen, also für Macht- und Wirtschaftsinteressen eingesetzt wird und nicht zur Wahrung des Friedens einge­setzt werden kann.
Das Bundeswehrgelöbnis in Trier – bei dem auch 5 Minderjährige antreten – ist kein harmloser Akt der Vereidigung zu werten, sondern steht direkt und indirekt für:
– das Anwerben von Jugendlichen für den Militärdienst
– eine zunehmende Militarisierung der deutschen und europäischen Außenpolitik
– das Verwenden von Steuergeldern für das Militär, für Rüstung und Krieg, während für Bildung, Soziales, Umweltschutz und Infrastruktur das Geld fehlt

Gerade in Zeiten, in denen der Verteidigungsetat auf 2% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) also rund 70 Mrd € angehoben werden soll und Minderjährige für den Dienst an der Waffe begeistert werden sollen, ist es wichtig, Nein zu sagen.
Beteiligt euch an unseren Gelöbnix-Protesten ab 9 Uhr im Palastgarten Trier – machen wir klar, dass es in Trier keinen Platz für Kriegstreiber mit und ohne Uniform gibt.

Mit unserer Kundgebung werben wir für Abrüstung und Entspannungs­politik statt Säbelrasseln mit militärischen Drohgebärden + Aufmärschen.

Wir wollen kein Werben fürs Töten und Sterben! Krieg beginnt hier – aber auch unser Protest und Widerstand!

Der Protest gegen das Gelöbnis wird von einem Aktionsbündnis getragen und findet im Rahmen der Kampagne ‚Krieg beginnt hier‘ statt: www.krieg-beginnt-hier.de

Unterstützer: AG Frieden Trier, DFG-VK RLP, DKP Trier, Gemeindedienst für Mission u. Öku­mene der Evang. Kirche im Rheinland Region Saar-Nahe-Mosel, DIE LINKE Stadtverband Trier und Landes­ver­band RLP, Frie­dens­initiative Westpfalz, Friedens­netz Saar, Infoladen komplex Trier, Links­jugend solid Trier und RLP, SDAJ Trier, Pax Christi Trier und Saar, Friedensfreundinnen Büchel, Friedens­gruppe Daun, Bündnis 90/Die Grünen Trier, Military Counseling Network e.V., GI Café Kaiserslautern.

Einzel­personen: Mateusz Buraczyk (Stadtrat Die Linke Trier) MdB Katrin Werner (Die Linke), MdB Corinna Rüffer (B.90 Die Grünen), Kalle Kress (Friedens­aktivist Kaisers­lautern), Werner Huffer-Kilian (Pastoral­referent des Bistums Trier), Dr. Hildegard Slabik-Münter (Kreistagsmitglied Die Linke Vulkan­eifel), Dr. Monika Bossung-Winkler (Vorstandssprecherin pax christi, DV Speyer), Jochen Bülow (Landes­vorsitzender DIE LINKE RLP) Stand 17.5.2017

PROGRAMM: Redebeiträge von Pfarrer Detlev Besier , MdB Corinna Rüffer (Bündnis 90/Die Grünen), Stadtrat Mateusz Buraczyk (Die Linke Trier), Markus Pflüger (AG Frieden Trier), Dr. Gernot Lennert (DFG-VK RLP), Julian Theiß (Linksjugend solid) und Albert Hohmann (Pax Christi Trier).
Zudem steht ein Infotisch zur Verfügung, es gibt Musik von Reinhard Hallwachs, Rüdi Lameng, Paul Hilger (Strings’N’Stories) sowie 2 Syrern, eine Antikriegsinstallation von Annamalt und die Volxküche bietet Kaffee und Kuchen.

Wichtig: kommt möglichst um 9h wenn die RekrutInnen vom Parkplatz Weberbach in die Kaiserthermen marschieren, ab 8h ist Aufbau, HelferInnen sind willkommen!

45 people interested


Source


Freiheit für Alex!


Freiheit für Aleksander!
Am 9. Mai wurde der kommunistische Aktivist und Funktionär der kommunistischen Arbeiterpartei Russlands und Ehrenvorsitzende derer Jugendorganisation „Revolutiononärer Kommunistischer Jugendverband Russlands (Bolschewiki)“ Aleksander Batov auf einer Demonstration zum Gedenken des Sieges der Völker über den Hitlerfaschismus festgenommen im Eilverfahren zu sieben Tagen Gefängnis verurteilt.
Ihm wird zur Last gelegt, in Flugblättern den Zusammenhang von Faschismus und kapitalistischer Wirtschaftsordnung benannt zu haben. Im postsowjetischen Russland rühmt man sich gerne des Sieges über die Achsenmächte. Die Betonung im geschichtlichen Gedenken liegt beim „Großen Vaterländischen Krieg“ allerdings nicht auf dem sozialen und ökonomischen Charakter der Sowjetunion, sondern auf der nationalen Größe. Und eine offene Auseinandersetzung mit dem Charakter des Faschismus als offene Macht der reaktionärsten Teile des Monopolkapitals ist nicht gewünscht. Immerhin erfüllen Faschisten im heutigen Russland stabilisierende Funktionen und das russische Kapital muss und will sich natürlich auch diese Option offen halten können – da stört die Kritik am Kapitalismus.
Weil diese Kritik nicht nur legal ist, sondern einfach richtig ist und eine unserer stärksten Waffen, stehen wir hinter Alexander Batov und fordern seine sofortige Freilassung.
Konsequenter Antifaschismus ist unser aller Pflicht! Freiheit für Alex! Hoch die internationale Solidarität!


Source

SDAJ Trier

Gepostet am 10. Mai 2017 Allgemein


Am Mittwoch, 24. Mai veranstaltet die Bundeswehr in den Trierer Kaiserthemen ein großes Gelöbnis, bei dem auch Minderjährige für den Dienst an der Waffe fürs deutsche Kapital verpflichtet werden.

Das Aktionsbündnis GelöbniX veranstaltet ab 9Uhr Gegenproteste im Palastgarten! Die SDAJ Trier ist dabei!
Demonstriere mit uns gegen Aufrüstung, Krieg und die Militarisierung der Gesellschaft!




Source