#RefugeesWelcome


Gestern haben sich etwa 300 SchülerInnen einer Nürnberger Berufsschule gegen die Abschiebung eines afghanischen Mitschülers eingesetzt, indem sie friedlich die Straße blockierten. Unsere Solidarität gilt allen von Abschiebung Bedrohten! Mehr dazu unter

http://www.sdaj-netz.de/blog/2017/06/wo-recht-zu-unrecht-wird-wird-widerstand-pflicht/


Source

DASDING Trier

Gepostet am 24. Mai 2017 Allgemein



Die SDAJ Trier war heute bei den Protesten gegen das Bundeswehrgelöbnis dabei!

Was denkt ihr? Sind Gelöbnisse der Bundeswehr in der Öffentlichkeit in Ordnung? Stimmt ab!
#Trier #Gelöbnis #Bundeswehr


Source


Die Trierer Genossen laden morgen Abend zum Film! Am Donnerstag, 25. Mai (ist ein Feiertag btw) zeigt die SDAJ Trier den ersten Film aus der Reihe „Revolution im Film“ im Rahmen der Veranstaltungen zum Revolutionsjahr 2017.

Nach einer Einführung eines SDAJ-Aktivisten zu den Hintergründen der kubanischen Revolution sehen wir „Che – Revolución“ von Steven Sonderbergh und in der Hauptrolle Benicio dem Torro als Ernesto „Che“ Guevara.

Wir laden ein zu Popcorn, Nachos und Kaltgetränken und im Anschluss zur Diskussion. Wir freuen uns auf Euch!

19 people interested


Source


Mal wieder will die AfD nach Koblenz. Zeit sich gegen diese Rassisten zu wehren! Informationen vom Vorstand von KoqZ e.V. zur Veranstaltung am 11. August 2017:

Motto der Gegenveranstaltung:
„Fest für Menschlichkeit und Vielfalt“

Veranstalter:
Veranstalter der Protestveranstaltung ist das KoQZ e.V. (Koblenzer QueerZentrum). Wir von diesem Verein setzen uns für die Rechte und Anliegen von Menschen aus der queeren Community ein und möchten uns stark machen, damit ähnlich wie in Mainz oder Trier auch in Koblenz ein Queeres Zentrum etabliert wird.

Zusammen mit anderen Vereinen organisieren wir diese Protestveranstaltung am 11. August.

Ort:
Zentralplatz Koblenz, vor dem Forum Confluentes

Zeit und Ablauf:

ab 11 Uhr Aufbau
14 Uhr Beginn Fest für Menschlichkeit und Vielfalt
16 Uhr Beginn Bühnenprogramm
19 Uhr Tonspuren

KONTAKT:
https://www.facebook.com/koqzev/

Die AfD wollte wieder die Rhein-Mosel-Halle für eine Veranstaltung mieten. Termin: ausgerechnet das Wochenende von Rhein in Flammen!
Aus Angst vor möglichem Protest vor der Rhein-Mosel-Halle (im Januar waren wir über 5.000 !!!) wollen sie jetzt in das Forum Confluentes ausweichen.

Doch auch dort werden wir ein Zeichen setzen:

Gemeinsam mit vielen Menschen, initiiert von Menschen aus der Koblenzer Queer-Community, wollen wir vor dem Forum ein Fest der Menschlichkeit und Vielfalt feiern!

Wir lassen nicht zu, dass hier versucht wird, Menschen gegeneinander aufzuhetzen!

Koblenz bleibt bunt und feiert ein Fest der Menschlichkeit und Vielfalt!

Aktuelle Infos werden hier veröffentlicht.

1,687 people interested


Source


Am Mittwoch fand in Griechenland ein Generalstreik gegen weitere Sparmaßnahmen statt, zu dem die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) und die klassenkämpferische Gewerkschaftsfront PAME mobilisiert hat. In vielen Sektoren geht der Streik heute noch weiter, die Arbeiter in der Schiffahrt streiken sogar seit Dienstag und bis Sonntag!
Wir erklären uns solidarisch mit den gebeutelten griechischen ArbeiterInnen und wollen uns eine Scheibe abschneiden von ihrem Kampfgeist, wenn auf uns die nächste Welle Kürzungen zurollt! Tora me tou KKE!




Source

Trier für Alle

Gepostet am 19. Mai 2017 Allgemein



!Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Die revanchistische und faschistische Gruppe Kameradschaft Nationaler Widerstand Zweibrücken hat ihre Vorliebe für Popmusik entdeckt und möchte im Rahmen eines Auftritts der Söhne Mannheims (mit Frontmann Xavier Naidoo, siehe auch: Der goldene Aluhut) in der Rockhal, eine Mahnwache für den Holocaust-Leugner Horst Mahler abhalten.

Der stadtbekannte Neonazi Safet Babic (bekannt aus Gerichtsprozessen wegen schwerer Körperverletzung, Volksverhetzung und einem republikbekannten „444-Video“) hat heute versucht eine Genehmigung bei der Gemeinde Esch-sur-Alzette (lux: Kanton Esch-Uelzecht) für seine „Kameraden“ zu bekommen und wirbt mittlerweile auf Facebook sogar dafür, sich über das Verbot hinweg zu setzen.

https://www.wort.lu/de/lokales/kundgebung-geplant-neonazis-planen-mahler-mahnwache-an-der-rockhal-591da4b3a5e74263e13bfcdb

Wir rufen an dieser Stelle zu Protesten gegen einen Naziaufmarsch im luxemburgischen Esch/Alzette auf!

P.S.
Falls die deutschen Nazis vergessen haben, wie sie in den 1990ern im Großherzogtum Luxemburg willkommen geheißen wurden – zur Erinnerung nochmal dieser Videomitschnitt:



Source


Zwei Wochen noch Leute! Dann geht es ab zum Festival der Jugend 2017!!! Kommt mit! Wenn ihr Interesse habt, dann schreibt uns!


Krass! In genau zwei Wochen beginnt der Aufbau in Köln!

In der letzten Ausgabe der #POSITION wurde eine kleine aber feine Packliste fürs Festival der Jugend veröffentlicht. Mehr nützliche Infos, wie ihr euch auf das Festival vorbereiten könnt, findet ihr auf unserer Website in den FAQs! http://www.festival-der-jugend.de/faq/


Source


Heute ist internationaler Tag gegen Homo- und Trans*phobie! Auch wir stellen uns gegen alle Ausgrenzungsversuche gegen Menschen die keine Lust auf heteronormative Lebensweisen haben.
Wir wollen aber mehr als die formale Gleichstellung oder Gleichbehandlung aller Geschlechter und Sexualitäten. Die große Ungleichheit in diesem Land wird durch die Frage beantwortet, ob man Kapital besitzt oder nicht. Wir wollen nicht einfach gleich ausgebeutet werden und gut ist, oder in Zukunft nach einer Quote auch von Trans*personen ausgebeutet werden. Wir wollen die Ausbeutung beenden. Dabei stehen wir zusammen mit denen die im Kapitalismus noch extra diskriminiert werden! Freiheit für alle! Gerechtigkeit statt Lohnarbeit!




Source


Unsere Wahlempfehlung für morgen in Nordrhein-Westfalen: Deutsche Kommunistische Partei – NRW


„Warum soll ich morgen überhaupt wählen gehen?“

Diesen Gedanken werden wohl viele haben und wohl einige, die wählen gehen werden, glauben nicht daran, dass sich durch ihre Stimme etwas bewegen lässt.
Die Deutsche Kommunistische Partei – NRW sagt dazu: es stimmt! Diese Wahl wird keine Wende zu einer Politik im Sinne der Menschen bringen. Es werden weiter solche Parteien regieren, die sich den Interessen der Banken und Konzerne verschrieben haben. Sie werden uns weiterhin die Zeche zahlen lassen, sie werden fortfahren wie bisher.

Aber wir kandidieren trotzdem! Nicht weil wir erwarten, in den Landtag einzuziehen oder dass sich durch eine einzelne Wahl etwas verändern lässt.
Aber wir kandidieren, weil wir es für dringend notwendig halten, die marxistischen, die kommunistischen Kräfte in diesem Land zu stärken und ihre Positionen zu vertreten.
Wir kandidieren, weil dies die konsequente Fortsetzung unserer täglichen Kämpfe im Betrieb, mit der Gewerkschaft, in den Stadtteilen ist.
Wir kandidieren, weil wir der Dorn im Auge des Großkapitals sein wollen, weil wir Sand ins Getriebe eines zunehmend militaristischen Ausbeutersystems sein wollen.
Wir kandidieren, weil es auch bei bürgerlichen Wahlen jemanden braucht, der sich lautstark für den Frieden, für eine bessere Gesellschaft, für eine sozialistische Gesellschaft einsetzt.

Wir leisten Widerstand, wir stehen für eine andere Zukunft, wir kandidieren!

Mehr zum Wahlantritt bei der Bundestagswahl:

Wahlen und die DKP – Kandidatur zur Bundestagswahl 2017




Source