Uwe Junge von der AfD Rheinland-Pfalz hetzt Mal wieder gegen Menschen mit Migrationshintergrund. Mit Rassismus hat das aber natürlich alles nichts zu tun…


Widerliche rassistische Hetze durch Uwe Junge!

Der neue Weltmeister Manuel Charr – der erste deutsche in dieser Klasse seit Max Schmeling – ist übrigens gebürtiger Libanese, nicht Syrer. Aber das ist nicht das Entscheidende. Entscheidend ist, dass Junge niemanden als Deutschen akzeptiert, der nicht „Blutsdeutscher“ ist. Und genau das ist völkisches Denken!

Und zu Junges Behauptung, Charr sei „ein krimineller … Schläger“: Ja, er stand vor Gericht. Wurde aber freigesprochen.

https://www.welt.de/sport/article170961600/Manuel-Charr-gewinnt-WM-Titel-und-tritt-Schmelings-Erbe-an.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Manuel_Charr


Source

»Unser Ziel: der Sozialismus«

Gepostet am 26. November 2017 Allgemein


Grüße an die Genossinnen und Genossen in der Schweiz!

Kommunistische Jugend Bern
Kommunistische Jugend Zürich

https://www.redglobe.de/europa/schweiz/9963-unser-ziel-der-sozialismus

»Unser Ziel: der Sozialismus«

Nachrichten und Dokumente von der linken Seite des Web


Source


Gestern Abend gedachten wir den zwei kommunistischen Widerstandskämpfern Paul und Elvira Eisenschneider aus Fischbach/Nahe indem wir an ihrer Gedenktafel auf dem Friedhof in Fischbach rote Nelken niederlegten.

https://www.sdaj.org/lv-rheinlandpfalz/2017/11/25/gedenken-an-antifaschistische-widerstandskaempfer-in-fischbach/

Gedenken an antifaschistische Widerstandskämpfer in Fischbach

Gestern Abend gedachten wir den zwei kommunistischen Widerstandskämpfern Paul und Elvira Eisenschneider aus Fischbach/Nahe indem wir an ihrer Gedenktafel auf dem Friedhof in Fischbach rote Nelken niederlegten. Paul Eisenschneider, gebo…


Source

Gestern Abend gedachten wir den zwei kommunistischen Widerstandskämpfern Paul und Elvira Eisenschneider aus Fischbach/Nahe indem wir an ihrer Gedenktafel auf dem Friedhof in Fischbach rote Nelken niederlegten.

 

Paul Eisenschneider, geboren am 05.05.1901 in Fischbach, gehörte zu den Teilnehmern des Kieler Matrosenaufstandes 1918, wurde Mitglied in der USPD und trat 1922 der KPD bei, für die er zunächst im Gemeinderat saß und 1932 zum Landtagsabgeordneten gewählt wurde. Nach der Machtübertragung an die Faschisten 1933 flüchtete er zunächst ins autonome Saargebiet, wo er den Transport von KPD-Zeitungen und antifaschistischen Flugblättern ins „Reichgebiet“ organisierte. Nachdem SA und Stahlhelmeinheiten seine Ehefrau in Fischbach im März 1933 so schwer misshandelten, dass diese schwere bleibende körperliche Beeinträchtigungen erlitt, emigrierten sie, mit ihrer Tochter Elvira, in die Sowjetunion. Kurz darauf kehrte Paul Eisenschneider zurück um im Ruhrgebiet den Widerstand gegen den Hitlerfaschismus zu organisieren, wo er am 15. September 1936 in Essen verhaftet wurde. Wegen „ Vorbereitung zum Hochverrat unter erschwerenden Umständen“ wurde er zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe verurteilt. Bis 1943 blieb Paul Eisenschneider im Zuchthaus Münster, danach wurde er ins KZ Mauthausen verlegt, wo er am 19. April 1944 an „Herz- und Kreislaufschwäche“ starb. Nach Aussagen von Mithäftlingen wurde er jedoch von SS-Leuten im Zementstollen des Konzentrationslagers ermordet.

Seine Tochter Elvira Eisenschneider, geboren 22.04.1924 in Fischbach, emigrierte mit ihren Eltern schon mit 12 Jahren in die Sowjetunion, wo sie in das internationale Kinderheim nach Iwanowo kam während ihre Mutter sich in die Obhut sowjetischer Ärzte bekam um ihre Verletzungen zu kurieren, welche ihr SA und Stahlhelmeinheiten 1933 zufügten. In Iwanowo wurde Elvira Eisenschneider Komsomol-Mitglied und bereitete sich für ein Studium am Literaturwissenschaftlichen Institut in Moskau vor. Nach dem Überfall auf die Sowjetunion im Herbst 1941 ließ sie sich zur Sanitäterin ausbilden und gab sowjetischen Offizieren Deutschunterricht. Nach ihrem 18. Geburtstag 1942 meldete sie sich freiwillig zur Roten Armee. Nach ihrer Ausbildung zur Fallschirmspringerin und Aufklärerin übernahm sie einige Partisaneneinsäte hinter der Front. Im Sommer 1943 sprang sie hinter feindlichen Linien in Deutschland ab. Einige ihrer Funksprüche dokumentierten sogar, dass sie es sogar bis in die Pfalz geschafft habe. Jedoch wurde sie am 23. Februar 1944 im Ruhrgebiet verhaftet und kurz drauf am 23. Februar 1944 im Konzentrationslager Oranienburg erschossen.

 

 


A year after your death, the democratic youth of the world there continue to be faithful to your legacy. Thanks for all Fidel!




Source

Unbesiegter Comandante

Gepostet am 25. November 2017 Allgemein

Unbesiegter Comandante

Unvergessen: Vor einem Jahr starb Fidel Castro


Source

DASDING Kaiserslautern

Gepostet am 19. November 2017 Allgemein



Da sind noch ein paar Azubi-Stellen frei. Vielleicht hat ja jemand oder am besten gleich mehrere von Euch Lust mal da zu arbeiten 😉 😉 😉

🖊📝💼 Deutsche #Ausbildung in deutscher Sprache und mit deutschen Standards! Das geht auf der Ramstein Air Base, Germany! ✈ Die sucht noch bis 15. Dezember nach neuen #Azubis! Bis zu 20 Plätze sind zu vergeben! 🛠🔧🔩 Von Kfz-Mechatroniker über Maler bis hin zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Büromanagement. Eine, die bereits eine Ausbildung auf der Air Base macht, ist Carolin. Wie ihr Arbeitsalltag aussieht, siehst du im Video http://x.swr.de/s/airbasesuchtazubis


Source


Kein Fuß breit den Faschisten!

Kurzbericht zur Tanzdemo in Remagen « NS Verherrlichung stoppen! Naziaufmarsch & Opfermythos angreifen!

▶️erneut ca. 500 Menschen auf Antifa-Demo setzen klares Zeichen gegen Naziaufmarsch und deutschen Opfermythos
▶️Tanzdemo trägt kreativen und vielfältigen Protest nach Remagen
▶️Zahl der Nazis steigt weiter auf 250

#rmg1811 #RemagenNazifrei


Source

La guerrillera

Gepostet am 19. November 2017 Allgemein


<3🇨🇺

La guerrillera

Heute vor 80 Jahren wurde Tania La Guerrillera, Tamara Bunke geboren


Source

ver.di

Gepostet am 15. November 2017 Allgemein


Solidarität mit den Beschäftigten in der Pflege!

ver.di

Schon wieder ein „freier“ Tag, an dem Familie, Freunde und Freizeit den Kürzeren ziehen 😠. Wie oft bist Du schon aus dem Frei eingesprungen, weil Du Kolleginnen und Kollegen nicht hängen lassen wolltest? #pflegenotstand #pflegeentlasten #mehrvonunsistbesserfüralle


Source