Photos from SDAJ München’s post









50.000 Menschen waren heute auf der Straße um im Rahmen von #ausgehetzt gegen die CSU zu demonstrieren, gegen rassistische Hetze und Staatsumbau, und das trotz ordentlichem Sauwetter und eingeschränktem Verkehr.

Kurz zuvor hatte die CSU noch in einer verzweifelten Aktion versucht die Proteste madig zu machen und mit einer Plakatserie und extra gemieteten Werbeautos für ein „Ja zum politischen Anstand – Nein zu ausgehetzt“ zu werben. Das geschah in einer solchen Eile das man einfach alte Plakate und Plakate anderer Parteien und Organisationen überklebte.
Nur wenige dieser letzten Aufgebote überstanden den heutigen Tag und oftmals kamen die ursprünglichen Plakatständer wieder zum Vorschein. Unter diesen befanden sich tatsächlich auch einige der neofaschistischen FPÖ aus Österreich die wohl irgendwann mal bei den rechten Spezln in der CSU-Zentrale gelandet sind.

Die CSU mag darauf gehofft haben das mit der Durchsetzung des PAG gegen breiten Widerstand in der Bevölkerung Resignation einkehrt. Aber die heutige Großdemonstration hat genau das Gegenteil gezeigt. Der Widerstand gegen die gegenwärtige Politik der Staatsregierung bleibt nach wie vor bestehen. Ihn gilt es weiter anzufachen, weiterzutragen, dabei Illusionen zu bekämpfen und auf die grundlegenden Widersprüche im Kapitalismus aufmerksam zu machen!


Source