Abrüsten statt Aufrüsten


Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) unterstützt den Aufruf „Abrüsten statt Aufrüsten!“. Wir werden in den nächsten Monaten tausende Unterschriften sammeln. Ausgefüllte Listen könnt ihr bei den DKP Gruppen vor Ort abgegeben oder einschicken.

*Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart.
Zwei Prozent, das sind mindestens weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen!

** Auf Grundlage eines selbst aufgestellten Rechenmodells ergeben sich mindestens 225,00 EUR monatliche Regelsatzerhöhung. Diese Erhöhung würde auch Druck auf eine Erhöhung des Mindestlohns ausüben und so allen Arbeitern zugute kommen.
Das angewandte Modell bezieht neben direkten Kosten wie Hartz-IV und Miete auch Verwaltungs- und Schulungskosten nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit mit ein. Darüber hinaus wird auch der Effekt von zusätzlichen Hartz-IV-Aufstockern betrachtet. Alle verwendeten Daten beruhen auf offiziellen staatlichen Statistiken. Weitere Angaben zum Rechenmodell siehe verlinktes PDF im Kommentar.

Unterschriftenlisten gibt es hier: http://news.dkp.suhail.uberspace.de/wp-content/uploads/2018/03/DKP-Info_Frieden_6-2018.pdf


Source